Platz drei im Landeswettbewerb

Erfolg für die Ortsfeuerwehr Dörrieloh

Stolz: Die Wettbewerbsgruppe der Ortsfeuerwehr Dörrieloh holte sich am Wochenende Platz drei auf Landesebene.

Dörrieloh - Mit einem großen Erfolg kehrt die Feuerwehr Dörrieloh vom Landesentscheid der Feuerwehren in Niedersachsen zurück: Platz drei in der Landeswertung. „Ein toller Erfolg“, freut sich nicht nur Ortsbrandmeister Thorsten Grewe.

In Klein Meckelsen in der Samtgemeinde Sittensen im Landkreis Rotenburg stritten 62 Gruppen in zwei Wertungsklassen um den Titel des Landesmeisters.

Unter den 32 Gruppen in ihrer Wertungsklasse erreichten die Dörrieloher den dritten Platz und mussten sich dabei mit erreichten 439,57 Punkten nur den favorisierten Wehren aus Barum und Woltersdorf geschlagen geben.

„Schon die Qualifikation über den Kreisentscheid sowie den Regionalentscheid im vergangenen Jahr waren als Erfolg zu werten“, erklärt Grewe. Umso mehr waren die Dörrieloher nach intensiver Vorbereitung von dem tollen Abschneiden bei diesen Wettbewerben begeistert, heißt es. Im Vorfeld hätten sie vorsichtig auf das Erreichen der goldenen Leistungsnadel gehofft. Die wird bei diesem Wettbewerb nur an die sechs besten Gruppen vergeben. „Dass dann aber noch mehr dabei herauskam und die bronzene Plakette für den 3. Platz entgegengenommen werden konnte, hatte niemand erwartet.“

Bei sehr guten Rahmenbedingungen, bestem Wetter, einem gut präparierten Wettbewerbsplatz und fairen Wettbewerben starteten die Dörrieloher kurz nach der Pause. „Bei der Übung passte alles zusammen, gute Zeittakte und eine fehlerfreie Übung ließen bereits auf eine gute Platzierung hoffen“, berichtet Ortsbrandmeister Grewe. Als es aber am Ende der dritte Platz war, haben die Dörrieloher umso mehr gejubelt. Zu Hause erwartete eine Abordnung der Feuerwehr die erfolgreiche Wettbewerbs-Gruppe mit einem Spalier aus Fackeln.

Nachdem die Feuerwehr Dörrieloh sich in den vergangenen Jahren regelmäßig zu den weiterführenden Wettbewerben auf Regional- und Landesebene qualifizieren konnte, könne diese Platzierung als krönender Abschluss gesehen werden, bilanziert Grewe. Zumal es die Wettbewerbe in dieser Form in Zukunft nicht mehr geben werde. Ab 2018 werde es komplett neue Wettbewerbsbestimmungen geben. Grewe: „Das heißt, ab dann werden die Karten für alle Feuerwehren neu gemischt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Kommentare