Parkverbot verhängt

Falschparker gefährden Fußgänger im Bereich des Naturfreibades

+
Das Schild bedeutet ein eingeschränktes Halteverbot: Das kurzzeitige Halten ist weiterhin erlaubt.

Kirchdorf - Im Bereich der Steyerberger Straße, auf der Südseite, der Seite des Naturfreibades Kirchdorf, hat der Landkreis Diepholz jetzt ein Parkverbot verhängt. Es ging nicht anders.

Hintergrund: An typischen Badetagen möchte jeder Badegast möglichst direkt vor dem Eingang des Naturfreibades Kirchdorf parken. Die Anzahl der Parkplätze in diesem Bereich sind jedoch begrenzt. Nur wenige Schritte weiter besteht allerdings die Möglichkeit, den Wagen abzustellen. Keine fünf Minuten Fußweg sind es dann zum Eingang.

Doch geparkt wird meist so, dass Autofahrer letztlich alle anderen Verkehrsteilnehmer behindern. Die Fußgänger, besonders Familien mit Kindern, müssen sich durch falsch parkenden Autos schlängeln. Falsch parkend, weil zum Teil auf dem Fußweg stehend – was generell ein Bußgeld von 20 Euro bedeutet, 30 Euro sogar, wenn Fußgänger behindert werden.

Ausreichend Parkraum vorhanden

Oft bleibt kaum genügend Platz auf dem Gehweg, um mit Rollator, Kinderwagen oder Rollstuhl gefahrlos zu passieren. „Autofahrer, die so parken, wollen so aber möglichst den fließenden Verkehr auf der Steyerberger Straße nicht behindern“, erklärt Bürgermeister Holger Könemann – und muss den Kopf schütteln ob der Logik, an andere motorisierte Verkehrsteilnehmer zu denken, aber nicht an Fußgänger oder Radler. Der Autofahrer hätte mit der vollen Fahrzeugbreite am rechten Fahrbahnrand parken dürfen. Nun aber nicht mehr. 

Ein Hinweisschild für die Parkplätze weist den Besuchern die Richtung. Oft genug sind Bürgermeister Könemann, Schwimmmeister Thomas Arkenau und Rettungsschwimmer Wilhelm Wolter im Gespräch mit den Badegästen, die ihren Wagen regelwidrig abstellen. „Es stehen genügend Parkplatzflächen in der Nähe zur Verfügung. Wir können das auch erläutern“, sagt Könemann. Es sei einfach zu gefährlich, an der Steyerberger Straße zu parken, zumal noch regelwidrig auf dem Gehweg.

Ausbaupläne liegen vor

Zum Ausbau des Parkplatzes an der Steyerberger Straße (in Richtung Voigtei) sei es noch nicht gekommen, erklärt Könemann. Die Pläne liegen vor, die Anfragen seine gestellt – allerdings habe die Gemeinde Kirchdorf noch keine Baufirma finden können, die noch Kapazitäten frei gehabt hätten für die Arbeiten. 

Laut Könemann, Arkenau und Wolter fruchten die konstanten Hinweise an die Badegäste bezüglich der Parkregelungen – aber dennoch gibt es sie immer wieder: Autofahrer, die sich nicht an die Straßenverkehrsregelungen halten.

sis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schweden mühen sich zum Sieg - "Wir haben uns reingehängt"

Schweden mühen sich zum Sieg - "Wir haben uns reingehängt"

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

Meistgelesene Artikel

22. Oldtimertreffen in Aschen: „Es war gigantisch!“

22. Oldtimertreffen in Aschen: „Es war gigantisch!“

1500 Musikfans rocken gegen Rassismus und Diskriminierung

1500 Musikfans rocken gegen Rassismus und Diskriminierung

Geschäftshaus der Familie Dunkhase wird in Kürze abgerissen

Geschäftshaus der Familie Dunkhase wird in Kürze abgerissen

Unfall mit zwei Toten auf der B 51: Zweieinhalb Jahre Haft für Angeklagten

Unfall mit zwei Toten auf der B 51: Zweieinhalb Jahre Haft für Angeklagten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.