Samtgemeinderatsvorsitz für Axel Knoerig

Kirchdorf: Neuer Samtgemeinderat arbeitet komplett digital

Auftritt des neuen Rates der Samtgemeinde Kirchdorf: Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher, Gerd Kemmann, Gero Enders, Lars Röper, Wilfried Wöltje, Dennis Meyer, Birgit Möde-Meyer, Matthias Stelloh, Angela Schwiers, Axel Knoerig, Marlo Rethorn, Heinrich Schwenker und Detlef Nuttelmann (beide stellvertretende Samtgemeindebürgermeister) , Thorsten Grewe, Markus Kellermann, Christiane Kreisel-Büstgens, Edeltraud Dummeyer-Müller, Michael Maschmann, Marina Poppinga und Andreas Plenge (von links).
+
Auftritt des neuen Rates der Samtgemeinde Kirchdorf: Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher, Gerd Kemmann, Gero Enders, Lars Röper, Wilfried Wöltje, Dennis Meyer, Birgit Möde-Meyer, Matthias Stelloh, Angela Schwiers, Axel Knoerig, Marlo Rethorn, Heinrich Schwenker und Detlef Nuttelmann (beide stellvertretende Samtgemeindebürgermeister) , Thorsten Grewe, Markus Kellermann, Christiane Kreisel-Büstgens, Edeltraud Dummeyer-Müller, Michael Maschmann, Marina Poppinga und Andreas Plenge (von links).

Varrel – Die Ratsälteste war Edeltraud Dummeyer-Müller und damit fiel ihr die Aufgabe zu, die konstituierende Sitzung des Samtgemeinderates Kirchdorf im Gasthaus Hartje-Melloh in Varrel zu eröffnen. Für die 20 neu oder erneut gewählten Mitglieder barg die Sitzung wenig Überraschungen – die Fraktionen hatten sich im Vorfeld verständigt, es gab es ausschließlich einstimmige Voten.

Statt mit dem obligatorischen Handschlag verpflichtete Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher jedes Mitglied mit einem Blick in die Augen. Bei Helko Krickemann wird er das nachholen müssen – der Kuppendorfer fehlte entschuldigt. Kammacher mahnte den Rat, die Pflichten nicht nur zur Kenntnis zu nehmen, sondern das Verhalten auch entsprechend auszurichten.

Als Fraktionen stellten sich die CDU mit Vorsitzendem Matthias Stelloh vor, die WGS/FDP, geleitet durch Gerd Kemmann („Ich habe die Ehre, den Haufen zu führen“), der SPD-Fraktion sitzt Markus Kellermann vor (Vertreter: Edeltraud Dummeyer-Müller und Thorsten Grewe) und Andreas Plenge ist als Einzelvertreter für „dieBasis“ im Samtgemeinderat.

Zum Ratsvorsitzenden gewählt wurde Axel Knoerig. Er erhält zwei Stellvertreter: Gero Enders und Thorsten Grewe.

Als Grundlage für die künftige Arbeit gab sich das Gremium eine Geschäftsordnung, mit kleiner redaktioneller Änderung im Vergleich zur vorherigen Version, und eine Hauptsatzung. Die wiederum holt die Arbeit komplett ins digitale Zeitalter. Alle Veröffentlichungen rund um die Ratsarbeit werden künftig ausschließlich im Internet publiziert, im eigenen Amtsblatt, das unter www.kirchdorf.de zu finden ist. Seit dem Jahr 2000 sind die Unterlagen der öffentlichen Tagesordnungspunkte über die Homepage der Samtgemeinde im digitalen Ratsinformationssystem zu finden – und in dieser Wahlperiode haben alle 83 Mandatsträger zugestimmt, ausschließlich auf elektronischem Weg und nicht in Papierform die Unterlagen zu nutzen. Dafür beschlossen wurde die Richtlinie für die digitale Ratsarbeit.

Rechtlich erlaubt ist, die Zahl der Sitze im Hauptausschuss, dem höchsten Gremium, wie Axel Knoerig den Verwaltungsausschuss bezeichnete, um zwei auf sechs zu erhöhen, was dann für die gesamte Wahlperiode gilt – und sich in den vorangegangen Jahren bewährt habe. Der Rat entschied sich für sechs Beigeordnete (die zusammen mit dem Hauptverwaltungsbeamten den Ausschuss bilden). Die drei Sitze der CDU werden Matthias Stelloh, Heinrich Schwenker und Michael Maschmann einnehmen (Vertreter: Marlo Rethorn, Dennis Meyer und Birgit Möde-Meyer, die sich jeweils gegenseitig vertreten). Für die WGS/FDP gehören Gerd Kemmann und Detlef Nuttelmann dem Ausschuss an (Vertreter: Gero Enders und Helko Krickemann, die sich gegenseitig vertreten). Für die SPD ist Markus Kellermann im Gremium (Vertreter: Thorsten Grewe und Marina Poppinga).

Die Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters wählt der Rat: In getrennten Durchgängen wurden Heinrich Schwenker (CDU) und Detlef Nuttelmann (WGS/FDP) benannt.

Festgelegt wurden die Ausschüsse für die Samtgemeinde Kirchdorf sowie deren Besetzung in der ersten Sitzung des Gremiums. Alle Wahlen erfolgten mit einstimmigem Votum.

Pflichtausschüsse sind die für Jugend und Schule. Der Samtgemeinderat entschied sich dafür, die bisherigen drei Ausschüsse beizubehalten: Den Ausschuss für Gemeindeentwicklung, den Schulausschuss und den Ausschuss für Jugend und Soziales. Andreas Plenge („dieBasis“) bekommt als Einzelbewerber in allen Ausschüssen ein Grundmandat. In einem Ausschuss seiner Wahl steht ihm ein Grundmandat mit Rederecht zu. Plenge entschied sich, dieses Recht für den Ausschuss für Gemeindeentwicklung zu nutzen.

Den Ausschuss für Gemeindeentwicklung bilden Marlo Rethorn, Dennis Meyer, Matthias Stelloh (alle drei CDU), Thorsten Grewe, Marina Poppinga (beide SPD), Wilfried Wöltje und Helko Krickemann (beide WGS/FDP). Vertreter sind jeweils alle anderen Fraktions-/Gruppenmitglieder. Als Vorsitzender wurde Marlo Rethorn gewählt, sein Stellvertreter ist Dennis Meyer (beide CDU).

In den Schulausschuss entsendet der Rat Michael Maschmann, Birgit Möde-Meyer, Dennis Meyer (alle CDU), Edeltraud Dummeyer-Müller, Christiane Kreisel-Büstgens (beide SPD), Lars Röper und Gerd Kemmann (WGS/FDP). Vertreter sind die jeweiligen weiteren Fraktionsmitglieder. Lehrervertreter sind Katrin Gerken, Jan Strauß und Elke Grabow (Vertreter: Angela Grummert, Monika Mehnert und Caecilia Schaefer), Elternvertreter sind Silvia Henke, Katja Zwerschke und Maika Kraft (Vertreter: Daniel Wulf, Friedhelm Schröder und Maria Dreyer). Vorsitzende ist Edeltraud Dummeyer-Müller, ihre Stellvertreterin Christiane Kreisel-Büstgens (beide SPD).

In den Ausschuss für Jugend und Soziales berufen wurden Birgit Möde-Meyer, Angel Schwiers, Marlo Rethorn (alle CDU), Christiane Kreisel-Büstgens, Edeltraud Dummeyer-Müller (beide SPD), Gero Enders und Lars Röper (beide WGS/FDP). Weitere Mitglieder, die zu berufen sind: Alexander Stumpe (Jugend, Vertreterin: Charline Abeling), Heinrich Wege (Senioren, Vertreterin: Bernhild Lotny), Gerhard Kropf (Kultur, Vertreter: Björn Radtke) und Simone Stratmann (Kindergärten, Vertreterin: Birgit Brückner). Vorsitzender ist Gero Enders, sein Stellvertreter Lars Röper (beide WGS/FDP)

Von Sylvia Wendt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein
Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum

Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum

Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum

Kommentare