Diesel Technic startet in eine weitere Bauphase

Neue Hallen und Büros

Ein Blick in das bestehende Hochregallager. - Foto: Diesel Technic

Kirchdorf - Es geht wieder los mit Bauarbeiten auf dem Gelände der Kirchdorfer Firma Diesel Technic. Am Standort der Firmenzentrale wird zunächst der Bereich der Parkplätze verdoppelt: Aktuell können 356 Mitarbeiter und Besucher ihre Fahrzeuge dort abstellen, künftig wäre Platz am Wehrmannsdamm für 613 Autos.

Der intern als geschotterter Parkplatz genutzte Bereich neben dem Firmengebäude wird im kommenden Jahr gebraucht: Hier entstehen zwei neue große Gebäude. Sie bieten Platz für neue Hochrregallager sowie weitere Büroräume. Die ersten Pläne stellte jetzt Volker Brinkmann, Abteilungsleiter Kommunikation, für die Firma vor. Mit der Vergrößerung der Parkflächen vis-à-vis des Hauptgebäudes werde noch in diesem Jahr begonnen. Im Anschluss sollen 2017 die beiden neuen großen Hallen errichtet werden.

Die Firma Diesel Technic ist nach eigenen Angaben einer der „größten Anbieter für Nutzfahrzeug-Ersatzteile im Independent Aftermarket (IAM)“. Aktuell biete die Produktpalette etwa 30 000 verschiedene Teile – der Lagerbestand verändere sich kontinuierlich, erklärt Brinkmann. Denn: Gut angenommen werde der Online-Shop. Weltweit werde bestellt, weltweit verschickt – die schnelle Verfügbarkeit sei wichtig. Nach den Auslandsstandorten in Frankreich, Dubai, den Niederlanden (für die Beneluxländer), Singapur (für den asiatischen Pazifikraum) und Spanien (für Spanien und Portugal) ist als jüngste Vertriebs-Dependance seit einigen Monaten auch Großbritannien (für England und Irland) mit an Bord.

Das neue Bauvorhaben sei ein klares Statement für den Standort Kirchdorf, bestätigt Brinkmann. Auch ohne Flughafen, Bahnanschluss oder Autobahn in der Nähe bleibe die Entscheidung für den seit über 40 Jahren bewährten Standort. Hier bietet die Firma weiterhin Ausbildungs- und Arbeitsplätze in diversen Berufsfeldern an. Mit der Erweiterung werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen. Eine Herausforderung sei es, Fachpersonal für die hochspezialisierten Stellen aufs Land zu locken. Diesel Technic bietet neben traditionellen Ausbildungsgängen auch Plätze in innovativen dualen Studiengängen – aktuell mit einem neuen Zweig, der Betriebswirtschaftslehre und IT kombiniere. 

In Kirchdorf ebenso heimisch ist die Entwicklungsabteilung, die die weltweit vertriebenen Ersatzteile konzipiert. Der Fokus liege weiterhin auf Ersatzteilen für Lkw, Busse und Auflieger der europäischen Fahrzeughersteller, erklärt Brinkmann. Aber in Vorbereitung sei eine neue Sparte: Ersatzteile auch für Transporter (leichte Nutzfahrzeuge). Die Erweiterung des Produkt-Portfolios wird aktuell als Highlight der Diesel Technic Messepräsentation auf der „Automechanika Frankfurt“ (13. bis 17. September) vorbereitet. Auch deshalb benötige man am Standort Kirchdorf mehr Kapazitäten, erklärt Brinkmann. 

sis

Lesen Sie auch

Elias Saranpää ist Praktikant in der Kirchdorfer Firma Diesel Technic

Maschinenbaustudent aus Portugal absolviert praktisches Semester

Ausbildungsberufe in der Verwaltung und bei Diesel Technic

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Von Schwertkämpfen und Gelee-Kumpeln

Neue Konsolenspiele: Von Schwertkämpfen und Gelee-Kumpeln

Porsche Design bringt Notebook mit Sportwagen-Allüren

Porsche Design bringt Notebook mit Sportwagen-Allüren

MWC: Doppelkameras, große Displays und ein Revival

MWC: Doppelkameras, große Displays und ein Revival

Baum fällt auf fahrendes Auto 

Baum fällt auf fahrendes Auto 

Meistgelesene Artikel

Baum auf fahrendes Auto gefallen 

Baum auf fahrendes Auto gefallen 

Bühnenshow und Bonbonregen

Bühnenshow und Bonbonregen

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Baustelle an der Leester Straße: Klagen über Umsatzeinbußen

Baustelle an der Leester Straße: Klagen über Umsatzeinbußen

Kommentare