Kernsanierung und Anbau am Vereinsheim

Neue Duschen und Umkleiden für TSV Holzhausen-Bahrenborstel

Das Clubhaus des TSV Holzhausen-Bahrenborstel soll kernsaniert, neue Umkleiden und Duschen geschaffen werden. - Fotos: S. Wendt

Bahrenborstel - Irgendwann hat man sich beim FC Bayern München gedacht, dass man da ja mal ein neues Stadion bauen könnte. Ganz so groß sind die Gedanken in Bahrenborstel nicht: Hier geht es „nur“ um ein 40 Jahre altes Clubhaus, Heim des TSV Holzhausen-Bahrenborstel. Die I. Herren spielen in der Kreisliga. Derbyspiele verfolgen dann schon mal mehrere hundert Zuschauer.

140 000 Euro würde die Sanierung, der Um- und Anbaubau des Vereinsheims kosten, das habe ein Fachplaner ermittelt. „Die Hülle, was die energetische Ausrichtung des Hauses angeht, ist gut“, sagt TSV-Chef Tobias Sandmann. Es geht allein um den Umkleidetrakt. Hier habe man Schimmel in den Duschen. Die Umkleideräume sind viel zu klein, um die Vielzahl an Teams (und die Schiedsrichter) zu beherbergen. Sandmann ist stolz: „Unsere Fußballsparte hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt. Wir haben über 70 aktive Spieler im Herrenbereich, davon sehr viel junge Spieler. Eine dritte Herren-Mannschaft wurde zur Saison 2016 / 2017 neu angemeldet.“

Auch der Damen- und Mädchenfußballbereich im TSV wachse: Aktuell sind vier aktive Teams mit etwa 60 Spielerinnen aktiv. „Insofern ist eine gute Auslastung des Clubhauses auch in den nächsten Jahren gewährleistet“, ist sich der Vereinschef sicher. Der Verein bietet Sport in sechs Sparten, gut 20 ehrenamtliche Trainer und Betreuer kümmern sich um die etwa 480 aktiven Mitglieder (darunter gut 140 Kinder) aus beiden Ortsteilen der Gemeinde Bahrenborstel.

Die Pläne sehen vor, dass der Bereich der Duschen, die Ver- und Entsorgungsleitungen sowie die Heizungen grundlegend saniert werden. Aktuell finden sich Komponenten an zahlreichen Stellen des Gebäudes. Dringlich ist ebenso die Sanierung des sogenannten „Drecklochs“, das unterhalb des Gebäudes liegt – hier befinde sich auch der Wasseranschluss, mit Gefahr von „Rohrbruchs wegen Korrosion“. „Um hier in den nächsten 20 bis 30 Jahren Ruhe zu haben, müssen wir grundlegende Arbeiten durchführen“, erklärt Sandmann. Die Planungen könnten allerdings nur durch eine Verlängerung des Anbaus (hin zur Straße) erfolgen. Nur dann sei, nach erfolgter Entkernung des Bereiches, eine sinnvolle Raumaufteilung möglich. Zu Gunsten größerer Umkleideräume und Duschen werde dann auf den Flur verzichtet. Der Zugang sei behindertengerecht, ebenso die Toiletten.

Für die Vorbereitung der Planungen hat der TSV einen Arbeitskreis gebildet, bestehend aus dem Vorstand sowie Friedhelm Brokate und Klaus Müller. Nachdem die Summe feststand, gab es einen Kassensturz: „Wir trauen uns Eigenleistungen im Wert von 20 000 Euro zu. Weitere 20 000 Euro hätten wir an Eigenkapital“, addiert Sandmann. Die Gemeinde hat in der jüngsten Ratssitzung einen Zuschuss in Höhe von 50 000 Euro bewilligt, das TSV-Haus ist ihr Eigentum. Einen weiteren Zuschuss erhoffe man sich vom Kreissportbund, der darüber, nach Angaben Sandmanns, Anfang 2017 entscheide. Der TSV hofft auf 36 000 Euro. Blieben noch 14 000 Euro – über diese Summe liegt druckfrisch eine Zusage für einen Kredit vor.

Baubeginn könne im kommenden Jahr sein. Die Kicker beenden ihre Saison im Mai und dann könnte es losgehen. Bei günstiger Wetterprognose auch eher. Zum Duschen könnten die Sportler derweil die Turnhalle im Ort nutzen. Wer sich beim TSV informieren möchte: Das nächste Heimspel wird am Sonntag, 18. September um 15 Uhr angepfiffen. Es geht dann für die I. Herren gegen den TSV Schwarme. - sis

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Aktion gegen Drogenhandel: Beschuldigte in Syke und Bassum 

Aktion gegen Drogenhandel: Beschuldigte in Syke und Bassum 

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Kommentare