Naturfreibad Kirchdorf eröffnet am 15. Mai / Über 300 Arbeitsstunden

Badespaß könnte beginnen

+
Jürgen Humke (stehend) und Karsten Windhorn auf dem neu hergerichteten Steg. Glasklar ist das Wasser im Naturfreibad.

KIRCHDORF

Traditionell startet der TuS Kirchdorf als Betreiber des Naturfreibades später in die Saison. Allein die Sonne heizt das Wasser auf – und deshalb dauert es ein Weilchen, bis die 3500 Quadratmeter Wasser angenehm temperierten Badespaß ohne Chlor versprechen. Laut TuS-Chef Karsten Windhorn sind die meisten Arbeiten bereits erfolgt: Teile der Zaunanlage rings um die Naturfreibadanlage wurden erneuert, auch die Einzäunung des Enteisen-Beckens.

Erneuert wurde auch ein großer Teil der Steganlage. Bei der Umgestaltung der herkömmlichen Freibadanlage vor zwölf Jahren in ein Naturfreibad war Lärche verarbeitet worden – und ist nun morsch. „Eigentlich wollten wir nur die Auflage austauschen“, berichtet Windhorn. Doch Zimmerer Stefan Sprick sollte einen fachmännischen Blick auf den Unterbau werfen, ob der denn noch trage. Sprick sprach sich für den Ersatz eines Teils aus, das gleich komplett neu gestaltet wurde. Sprick nutzte dafür widerstandsfähiges Bongossi-Hartholz, das nun hoffentlich länger „durchhält“. Als Auflage wählte der TuS WPC-Bretter. Schick sieht das aus und bietet (nicht nur) Badeaufsicht Jürgen Humke wieder einen sicheren Weg rund um das Areal. Humke kniet sich ebenso in die Saisonvorbereitungsarbeiten rein, wie viele andere freiwillige Helfer aus Kirchdorf, die den TuS jährlich unterstützen. Die Pflege der weitläufigen Grünflächen ist dabei nur ein Posten. Arbeit beschert auch das Becken. Nachdem das Schwimmerbecken erfolgreich abgedichtet werden konnte, ist der Wasserverlust spürbar zurückgegangen. Ähnlich aber wie in anderen Freibädern auch, gehört die Ausbesserung des Fliesenspiegels in Kirchdorf zum Standard-Arbeitsplan. Die Sprungkuhle wird ebenfalls jährlich gesäubert. Über 300 Stunden an Arbeitsleistung seien wieder zusammengekommen. Bänke streichen noch nicht eingerechnet. Außer vor bleibt in diesem Jahr die Gestaltung im Bereich des Behinderteneinstiegs. Hier will der TuS er 2016, aus Kostengründen, tätig werden. Die Saison beginnt am 15. Mai, das Naturfreibad ist dann täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet (witterungsbedingt flexibel). Die bisherige Frühschwimmerregelung bleibe bestehen. Unverändert stabil sind auch die Eintrittspreise.

sis

Mehr zum Thema:

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare