Nachfrage ungebrochen: Gemeinde Barenburg legt neues Baugebiet auf

Baubeginn ab 2017 möglich

+
Das neue Baugebiet der Gemeinde Barenburg wird im Bereich „Munterburg IV“ angesiedelt.

Barenburg - Genau ein Bauplatz ist aktuell noch zu haben in der Gemeinde Barenburg – Zeit für den Rat, mehr Platz anzubieten für Häuslebauer.

Der Flecken als Wohnort ist nachgefragt, laut Bürgermeister André Meyer sind es hauptsächlich junge Barenburger, die sich ein eigenes Heim schaffen wollen. Die Baulandentwicklung der Gemeinde soll im Bereich des Bebauungsplanes „Munterburg IV“, westlich der Gasleitungen, fortgeschrieben werden. Die Gemeinde Barenburg ist bereits Eigentümer der neuen Baugebiets-Flächen.

Der Rat votierte in seiner jüngsten Versammlung einstimmig dafür, die Verwaltung zu beauftragen, einen städtebaulichen Entwurf zu entwickeln, darin eingeschlossen ist dann auch die Parzellierung des Bereiches.

Laut Meyer habe man ein „mittelgroßes Baugebiet“ im Sinn. Nicht zu groß, aber kein kleines, wie jüngst an der Großen Aue, mit nur sechs Plätzen im Angebot. Wie die einzelnen Bauplätze gestaltet sein können auf dem neuen Areal, soll die Verwaltung erarbeiten, daher sei noch keine Aussage über die Größe der Bauplätze möglich, erklärt Meyer. Etwa zehn bis zwölf Bauplätze könne er sich aber vorstellen.

Das neue Baugebiet wolle die Gemeinde nicht zu üppig bemessen, mit einem Baubeginn der ersten Bauherren in dem Bereich sei im kommenden Jahr zu rechnen. Bauvoranfragen sind an die Gemeinde zu richten.

sis

Mehr zum Thema:

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Nach Anschlag in London: Festgenommenen wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommenen wieder frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare