Hamburger Band begeistert das Publikum im Küsterhaus in Varrel

Mitreißende Klezmermusik

Die Hamburg-Klezmer-Band brachte einige Gäste im Varreler Küsterhaus zum Tanzen. - Foto: gk

Varrel - Schon die erste Darbietung der Hamburg Klezmer Band bedachte das Publikum im Küsterhaus in Varrel mit begeistertem Applaus. Alle drei sind studierte Profimusiker mit jüdischen Wurzeln und stammen aus der ehemaligen Sowjetunion, leben und arbeiten jedoch schon seit mehreren Jahren in Hamburg.

Mark Kovnatskiy und ist ein begnadeter Violinist und Komponist. Er leitet die Band und hatte im Küsterhaus die Moderation übernommen. Stanislav Dinerman zeigte sich im Küsterhaus als absoluter Akkordeonvirtuose . Er ist in der sibirischen Stadt Omsk aufgewachsen und hat dort die Musikhochschule als Konzertakkordeonist und Musikpädagoge absolviert. Mikhail Manevitch kommt aus Brjansk (Russland) und ist bei der Band mit seiner Tuba für die tiefen Töne zuständig.

Gemeinsam gestalteten die drei Vollblutmusiker mit viel Temperament und Gefühl ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm mit jüdischer, moldawischer, ukrainischer und rumänischer Musik mit unterschiedlichen Stilrichtungen. Sie verbanden dabei Zigeunerklänge mit südamerikanischen Rhythmen und Jazz und gaben ihrer Musik so eine ausgesprochen vielseitige Richtung. Einige hinten sitzende Damen hielt es zum Schluss nicht mehr auf den Stühlen und sie wiegten ihre Hüften im mitreißenden Takt der Musik. Aber auch melancholische, getragene Musik gehört zu einem Klezmerkonzert und fehlte auch in Varrel nicht. Vor der Pause gab Mikhail Manevitch ein Beispiel für handgemachte Musik im wahrsten Wortsinn, denn er verfügt über die einzigartige Begabung, mit seinen ineinander verschränkten Handflächen durch Herausdrücken der Luft Melodien zu erzeugen.

Von der zweiten Hälfte des Konzertes war das Publikum genauso hingerissen wie von der ersten, und so spendeten sie einen begeisterten Schlussbeifall. Eine längere Zugabe beendete das Konzert. Ein Wiedersehen ist gut möglich. - gk

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare