Mitglieder des Fördervereins Freibad Barenburg schuften / Freitag Eintritt frei

Badespaß ab 1. Mai

+
Jacob freut sich auf den Start der Badesaison 2015 in Barenburg.

Barenburg - Für Jacob könnte es losgehen: Fast vier Jahre alt, lockt den jungen Barenburger am Samstag bereits das Wasser im Schwimmerbecken – doch Mama muss bremsen. Das Freibad eröffnet erst am 1. Mai, Schwimmmeister Roland Gomille muss den Blaumann noch gegen Badehose tauschen und die Helfer des Fördervereins Freibad Barenburg den üblichen „Baustellencharme“ vor dem Saisonstart beseitigen.

Stühle und Bänke stehen noch nicht an den Plätzen, noch sind nicht alle Blumen gepflanzt. Dafür „reicht“ die Menge an geharktem Laub bereits jetzt allen Freiwilligen. Die Umkleiden erstrahlen derweil in frischem Design.

Schwimmmeister Roland Gomille strahlt auch ohne Sonnenschein: Wassertemperaturen von 24 Grad im Schwimmerbecken und 26,2 im Nicht-Schwimmerbecken bedeuten zum Saisonstart 2015 wieder kuscheliges Schwimmvergnügen – dank der Abwärme der nahen Biogasanlage.

Ein anderer Sohnemann hat unterdessen Streichverbot: Geht ja gar nicht, wenn der junge Mann am Sonntag mit roten Klecksen zur Konfirmation erscheint, sagt Muttern. Die Arbeitsklamotten sehen bei allen Helfern arg strapaziert aus – Zeichen dafür, dass ihr Engagement für die Gemeinschaft, ehrenamtlich und unentgeltlich, wieder einmal enorm gewesen ist. Viele sind jedes Jahr dabei, manche neu – der Förderverein Freibad Barenburg schafft es, immer wieder neue, auch jüngere Mitbürger für die Idee des gemeinschaftlichen Wirkens zum Wohle aller zu begeistern.

Freibad Barenburg wird in Schuss gebracht

Am Freitag, 1. Mai, um 15 Uhr startet die Saison im Freibad Barenburg. Bis dahin sind die beiden Helfer mit dem Streichen der roten Unterkonstruktion der Riesenrutsche fertig, ist das große Sonnensegel über dem Babybecken gespannt und hat Ursel Bornkamp ihren Stammplatz an der Kasse eingenommen.

Das Sonnensegel über dem Babybecken garantiert Schutz für die jüngsten Badegäste. Wieviel Arbeit allein nur dafür notwendig war? Fördervereinschef Klaus Parakenings winkt ab: „Eine gute Woche wird es wohl gewesen sein.“ Tiefe Verankerungen halten das Segel sicher fest, allein diese Baustelle verschlang mehrere tausend Euro.

Die Helferfete steigt am 30. April um 18 Uhr. Bei der Eröffnung am 1. Mai (Eintritt ist an dem Tag frei) bitten die Fördervereinsdamen wieder (für den guten Zweck) an die Kaffeetafel. Jacob indes wird in die Schwimmflügel schlüpfen – schwimmen lernen muss er nämlich erst noch.

sis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare