Interne Feier zum Jubiläum

Theatergruppen des Sulinger Landes arbeiten seit 25 Jahren zusammen

1998: Treffen der Akteure für „Platt inne Stadt“.

Sulinger Land – Wieviele Zuschauer begrüßen die Theatergruppen im Sulinger Land eigentlich jährlich? Hans-Jürgen Habelmann aus Barenburg greift zum gemeinsamen Flyer, zählt die Veranstaltungstermine durch. Uii: Er kommt auf über 50 Theaterabende insgesamt. Nicht alle Spielstätten bieten gleich vielen Zuschauern Platz, aber: Mehrere tausend Besucher unterhalten die Laiendarsteller doch pro Saison.

Und die Zahl wird nicht weniger, denn die Spieltermine sind seit Jahren meist ausverkauft. Zeichen dafür, dass das Publikum zufrieden ist. Seit 25 Jahren gibt es den Zusammenschluss der Theatergruppen: Hier wird über alles rund um die Aufführungen gesprochen. Dazu zählt auch, dass jede Theatergruppe verrät, welches Stück gespielt werden soll, man möchte Dubletten vermeiden. „Eine doppelte Planung kam bisher auch noch nie vor“, erklärt Habelmann. Das „silberne Jubiläum“ des Zusammenschlusses wollen die Akteure ganz unter sich feiern. Unterhalten sonst die Laiendarsteller ihr Publikum, so lassen sie sich bei einer gemeinsamen Weserfahrt am 18. Mai unterhalten, beim Grillabend mit Tanzoption solle Zeit bleiben für Klönschnack: „Während der laufenden Saison bleibt immer zu wenig Zeit, um sich mit Mitgliedern von anderen Theatergruppen in Ruhe zu unterhalten“, heißt es seitens der Akteure, die sich oft gegenseitig bei Aufführungen besuchen.

Beschlossen, dass die Theatergruppen „etwas zusammen machen wollen“, wurde 1993 im Zuge der Feiern zum damals 25-jährigen Bestehen der Theatergruppe Barenburg – bei einem Glas Bier saßen Erwin Hocke (Theatergruppe Eschbachtal), Hans-Jürgen Habelmann (Theatergruppe Barenburg), Günther Habighorst (Theatergruppe Gaue) und Harry Schumacher (Theatergruppe „Lustige Lippe“ Bahrenborstel) zusammen. Neben den stets harmonischen Treffen zu den Absprachen ist dabei in den Jahren 1998, 2001 und 2005 die Veranstaltung „Platt in’ne Stadt“ herausgekommen. Jede der sieben Gruppen hat einen eigenen Beitrag erarbeitet und ein Stück versammelte Spieler aus allen Gruppen auf der Bühne des Stadttheaters. Die „große Bühne“ in Sulingen bespielen die Laiendarsteller noch heute (Gaue, Lessen, Mellinghausen und Neuenkirchen in Absprache mit dem Kulturverein an Silvester und im Frühjahr). Derzeit gebe es keinen Bedarf dafür, eine gemeinsame Veranstaltung anzubieten, „aber das mag sich auch wieder ändern“, kommentiert Habelmann. Die Gruppen arbeiten autark, bestimmen ihre Aufführungstermine und auch die Eintrittsgelder selber. Die Theatergruppe Weseloh gehörte dem Zusammenschluss in den Jahren 2008 bis 2016 an, die Neenkarkner Dörpspeeler sind seit 2013 dabei. Die aktuell sieben Gruppen im Sulinger Land seien keine geschlossene Gesellschaft, „Nachwuchs“ sei immer willkommen.

Seit 1994 gibt es den gemeinsamen Flyer mit der Bekanntgabe der Stücke und einer Verlosung mit Preisen dazu. In der vergangenen Saison haben 124 Besucher an der Aktion teilgenommen. Die Auslosung ergab Freikarten für Heike Plenge, Jürgen Taucher und Inge Emker (alle Kirchdorf), Reinhard Meyer (Borstel), Christine Kantor, Elfriede Havekost, Käthe Nitsche, Else Nuttelmann und Willi Vehrenkamp (alle Sulingen), Ch. Klußmeier (Pennigsehl), Heinz Brinkmann (Scholen) und Maik Sander (Darlaten).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Patron Hoeneß hat "fertig" - Flick bleibt länger Chefcoach

Patron Hoeneß hat "fertig" - Flick bleibt länger Chefcoach

Finnland erstmals für EM qualifiziert

Finnland erstmals für EM qualifiziert

Trump greift Ex-Ukraine-Botschafterin während Aussage an

Trump greift Ex-Ukraine-Botschafterin während Aussage an

Immer mehr Gegenwind für Windkraftpläne der Bundesregierung

Immer mehr Gegenwind für Windkraftpläne der Bundesregierung

Meistgelesene Artikel

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

Marktempfang der Gemeinde beim Herbstmarkt

Marktempfang der Gemeinde beim Herbstmarkt

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Kommentare