Fahrer erleidet Krampfanfall / Strafverfahren

Krankenfahrstuhl prallt auf Auto

Freistatt - Ein 50-jähriger Mann erlitt am Freitag gegen 15.30 Uhr in Freistatt einen Krampfanfall und verlor das Bewusstsein, als er mit seinem elektrischen Krankenfahrstuhl die Deckertstraße entlang fuhr: „Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und rollte in einen geparkten Wagen, der dadurch erheblich beschädigt wurde“, teilte ein Sprecher des Polizeikommissariats Sulingen am Samstag mit.

„Es stellte sich heraus, dass der Fahrer des Krankenfahrstuhls seine notwendigen Medikamente gegen diese Krampfanfälle nicht eingenommen hatte und somit den körperlichen Mangel beim Führen eines Fahrzeuges im öffentlichen Verkehrsraum herbei führte. Nachdem die Rettungskräfte ihn versorgt hatten, musste ihm die Einleitung eines Strafverfahrens durch die eingesetzten Polizeibeamten bekannt gegeben werden.“

Mehr zum Thema:

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Meistgelesene Artikel

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

B51 nach Lkw-Unfall über Stunden gesperrt

B51 nach Lkw-Unfall über Stunden gesperrt

Kommentare