Schüsse im Wald bei Kirchdorf

Hund Ole getötet: Jäger meldet sich bei Familie

+

Kirchdorf - Ole wurde tatsächlich erschossen. Eine Woche hatten Susann Schwentker, ihre Familie und Freunde nach dem vermissten Hund gesucht.

Wie berichtet, hatten drei Hunde eine Reitgruppe mit Kindern und Erwachsenen beim Ritt durch den Wald neben dem Kirchdorfer Ponyreithof begleitet, als zwei Schüsse in unmittelbarer Nähe der Gruppe ertönten. 

Zwei der Hunde kamen sofort zurück – der dritte, Ole, eben nicht. War er erschossen worden? War er so verschreckt durch die zwei lauten Geräusche, dass er weggelaufen ist? Familie Schwentker ging in der vergangenen Woche mehreren Hinweisen nach, einige Zeugen hatten den Hund vermeintlich gesehen.

Gemeldet habe sich jetzt allerdings auch der Jäger und die Familie zum Kadaver des Hundes geführt, berichtet Susann Schwentker. Der Jäger habe dem öffentlichen Druck nicht mehr standhalten können, sagt sie.

sis

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Protest gegen Urteile: Generalstreik in Katalonien beginnt

Protest gegen Urteile: Generalstreik in Katalonien beginnt

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Die Hochzeitsnacht im Knast verbringen

Die Hochzeitsnacht im Knast verbringen

Meistgelesene Artikel

Boutique „Wedding Day“ in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

Boutique „Wedding Day“ in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

B214: Ab November Vollsperrung

B214: Ab November Vollsperrung

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Bremer Sandhandel bricht Turm des GS-Agri-Werks II ab

Bremer Sandhandel bricht Turm des GS-Agri-Werks II ab

Kommentare