Kirchdorf: Anbau an die Grundschule soll in den Sommerferien 2016 erfolgen

Mensa wird vergrößert

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Kirchdorf - Die Mensa an der Grundschule Kirchdorf wird im kommenden Jahr erweitert. Die Arbeiten waren eigentlich schon für 2015 geplant, allerdings hätte man sie komplett außerhalb der Ferien durchführen müssen – das aber wollte man vermeiden.

Seitens der Verwaltung wurde zudem geprüft, ob man für diese Arbeiten Zuschüsse beantragen könnte. „Dann aber hätten wir gewisse Bedingungen erfüllen müssen, die wir nicht erfüllen wollten“, erklärt Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher, warum man letztlich verzichtet hatte auf finanzielle Unterstützung. Laut Kammacher hätte man, als Beispiel, die Räumlichkeiten auch öffentlicher machen müssen, was mit dem Grundschulgebäude nicht geschehen sollte.

Im Rahmen der jüngsten Sitzung des Schulausschusses der Samtgemeinde (Leitung: Gero Enders) wurden mit Schulleiterin Katrin Westhoff sowie den Lehrern Magdalena Herden und Jan Strauß die drei Vertreter der Schule im Gremium neu verpflichtet. Westhoff nutzte die Sitzung, um die pädagogische Arbeit an der Grundschule Kirchdorf vorzustellen. Deutlich wurde, wieviel mehr geleistet wird, als den Kindern lesen, schreiben und rechnen beizubringen. Das ausführliche Leitbild in Händen, verfolgten die Ausschussmitglieder die Erläuterungen von Katrin Westhoff. Sozialkompetenz etwa lernten alle Schüler durch Sozialtraining in den Klassen, besonders aber die, die sich zum Streitschlichter in der gleichnamigen Arbeitsgemeinschaft qualifizieren. Musische Aktivitäten seien zahlreich, im nächsten Jahr geselle sich Trommeln dazu. Sportliche Aktivitäten werden besonders gefördert, die Liste ist lang, neu sei die tägliche zehnminütige Frühstückspause für alle – gesunde Ernährung ist Teil des Programmes.

Inklusion sei eine Herausforderung für Kinder und Lehrer gleichermaßen. Aktuell habe man drei Flüchtlingskinder, die alle sehr lernbegierig seien. Dazu kämen Kinder von Neubürgern aus dem europäischen Ausland. Man sei auf der Suche nach geeignetem Schulmaterial für diese Kinder, so Westhoff. Kooperationen würden auch geschlossen für das Ganztagsangebot, an dem immer mehr Kinder teilnehmen.

Auch deshalb wird der Mensa-Anbau vorangetrieben, soll im kommenden Jahr während der Sommerferien erfolgen. 250000 Euro standen dafür bereits im Haushalt 2015 und werden nun für 2016 eingeplant.

Ein anderes Förderprogramm unterstützt Investitionen im energetischen Bereich. Das wolle man nutzen, um die alte Kesselanlage auszutauschen. Da 89,3 Prozent der Kosten gefördert werden, bleiben noch 15100 Euro für die Samtgemeinde zu zahlen. Die Gesamtkosten werden mit 108800 Euro beziffert. Eingebaut werden sollen auch Steuerungselemente, so dass, etwa für einen Elternabend, nur ein Klassenraum beheizbar ist.

Weitere geplante Arbeiten an der Grundschule Kirchdorf: Fliesen tauschen in der Aula, im Gang zwischen Aula und Turnhalle sowie zwischen Aula und Verwaltungstrakt (Anteil der Samtgemeinde: 24000 Euro). 25000 Euro sind eingeplant für den Einbau einer Drainage, da die Kellerräume feucht sind. 21000 Euro beträgt der Anteil der Samtgemeinde an den Kosten für die Sanierung der Fensterfront an der Turnhalle, hier bildet sich Kondenswasser bei kühler Witterung.

sis

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Kommentare