625 Jahre Holzhausen, 25 Jahre Heimatverein: Offizielles und „Buntes“

Gefeiert wird am 6. September

+
Der Vorstand des Heimatvereins am Gedenkstein zur 600-Jahrfeier an der alten Schule.

Holzhausen - Selten gehen Großereignisse so „geräuschlos“ über die Bühne wie in der Gemeinde Bahrenborstel. Immer zeigt sich die Dorfgemeinschaft als herzlicher Gastgeber, immer krempeln die Bürger die Ärmel hoch und engagieren sich.

1990 feierte der Ortsteil Holzhausen sein 600-jähriges Bestehen. Aus der Taufe gehoben wurde bereits 1989 der Heimatverein, der mit dem „runden Geburtstag“ im Juli 1990 gleich einen sehr guten Einstieg feierte. Erst nach dem großen Geburtstag war dann die Satzung fertig und der Eintrag als ordentlicher Verein konnte erfolgen.

In diesem Jahr feiert die Ortschaft demnach 625-jähriges Bestehen und der Heimatverein sein „silbernes“. Eigentlich Grund, wieder ein großes Programm zu planen. „Doch das wollen wir nicht“, sagt Heimatvereinsvorsitzende Annemarie Sünkenberg. Der Vorstand hat sich geschlossen gegen eine erneute sehr große Feier ausgesprochen – auch, um die Hilfsbereitschaft der vielen ehrenamtlichen Unterstützer nicht über Gebühr zu strapazieren: 2010 das 700-jährige Bestehen Bahrenborstels mit mehreren Tagen Feier unter alten Eichen in der Dorfmitte, Kreiskönigstreffen 2013 mit ungezählten Gästen an zwei Tagen, 2014 Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr – sieben Tage Ausnahmezustand im Ort mit doppelter und dreifacher Bevölkerungszahl nach monatelangen Vorbereitungen. Nun darf sie am Sonntag, 6. September, ein paar Nummern kleiner ausfallen, die Feier. Angemietet ist der Saal im ehemaligen Gasthaus „Zum Hirtenhorn“ in Holzhausen. Um 11 Uhr beginnt der offizielle Teil mit Festansprache und Grußworten. Der Nachmittag wird kurzweilig: Bilderausstellung, Musik, Hüpfburg für Kinder, Kaffeetafel, Würstchenbude – diese Programmteile stehen bereits fest. Weitere sind in Planung. Erinnert wird an den damaligen Ortsvorsteher Herbert Meier, der seinerzeit die Gründung des Heimatvereins Holzhausen angeregt hatte. 1989 befand sich die Gemeinde in der Dorferneuerung – die immer viele Projekte anschiebt, nicht nur baulicher Natur. Wenn der Vorstand jetzt entschieden hat, eine Feier nicht wieder über mehrere Tage zu gestalten, sondern als kleine, aber feine Dorffeier, dann dient auch das dem Zusammenhalt.

Gerne möchte man natürlich am 6. September wieder Gäste aus nah und fern begrüßen.

sis

Mehr zum Thema:

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare