Ausschuss stellt Freiland-Fotovoltaikanlagen als Thema zurück

Kirchdorf: Haupteingang derzeit eine Baustelle

+
Baustelle Rathaus: Hier wird der Haupteingang saniert, elektrische Türen eingebaut.

Kirchdorf – Wenn gleich zwei Presslufthammer im Einsatz sind, dann ist die Arbeit umso schneller fertig. Andererseits: Zwei Presslufthammer sind lauter, als nur einer. Die Mitarbeiter im Rathaus haben die Ohrenstöpsel aber bereits beiseitegelegt, obwohl die Arbeiten jetzt erst richtig losgehen.

Neu hergestellt wird der Haupteingang des Verwaltungssitzes an der Rathausstraße. Der Treppenaufgang g war abgängig, habe nicht mehr saniert werden können, erklärt Bauamtsleiter Olaf Heuermann. Der Haupteingang werde genauso wiederhergestellt, wie vorher: Eine Treppe zur Rathausstraße hin und am Haus entlang führt der barrierefreie Aufgang zur Tür. Eingebaut wird „bei dieser Gelegenheit“ eine elektrische Eingangstür und auch die dann folgende Zwischentür wird sich künftig elektrisch öffnen. Die Treppen zwischen den Rathauseinheiten innen können per Lifter überwunden werden: Veränderungen, die das Rathaus künftig zugänglicher machen sollen für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Gute vier Wochen sollen die Arbeiten am Haupteingang dauern. Ins Rathaus gelangt man über die Nebeneingänge.

Baustelle Kirchenvorplatz: Hier entstehen Mauer und Wandelgang.

Etwa vier Wochen sollen auch die Arbeiten andauern auf dem Kirchenvorplatz. „Es wird zunächst eine Mauer als Abtrennung zum Grundstück Fritz Nachtigall gebaut und ein Wandelgang aufgestellt“, erklärt Bürgermeister Holger Könemann. Wie es danach weitergehe, sei noch nicht geklärt. Die Ausschreibung für die restliche Gestaltung habe aufgehoben werden müssen, „da das Ergebnis einfach zu teuer war. Wir versuchen, eine neue, günstigere Planung auf den Weg zu bringen, die trotzdem in der Dorferneuerung förderfähig ist. Ob das gelingt, ist derzeit noch ungeklärt.“

Avifaunistische Untersuchung

Ein weiteres Bauthema hat der Ausschuss für Gemeindeentwicklung, der jetzt tagte, von der Tagesordnung genommen. Aufgrund einer Anfrage zum Bau einer Freiflächen-Fotovoltaikanlage habe die Samtgemeinde erste gutachterliche Stellungnahmen in Auftrag gegeben – da die Bauleitplanung für solche Anlagen Neuland sei in der Samtgemeinde. Das Thema solle jedoch zurückgestellt werden, da eine andere Bauleitplanung Priorität genieße: die Neufassung des Flächennutzungsplanes für die Ausweisung von Standorten für Windkraftanlagen, an der, wie berichtet, bereits gearbeitet wird. Hierzu sei die avifaunistische Untersuchung auszuwerten. Erste Entwürfe für Aufstellungspläne müssten erstellt werden, um sie dann in die Gremien geben zu können. Und erst am Ende dieses Verfahrens, wenn die Vorranggebiete im neuen F-Plan ausgewiesen seien, könne das Thema Freiflächen-Fotovoltaikanlagen erneut angegangen werden. Mit Blick auf die Landschaft in der Samtgemeinde Kirchdorf, denn zu klären sei dann, ob solche Anlagen der Landwirtschaft ungebührlich viel Fläche für die Nahrungs- und Futtermittelproduktion entziehe, erklärt Bauamtsleiter Olaf Heuermann.

Mit einem ersten Entwurf für einen neuen F-Plan hinsichtlich aktuell möglicher Vorrangstandorte für Windkraftanlagen rechnet Heuermann nicht vor dem kommenden Jahr. Die Samtgemeinde möchte auch die Neufassung unanfechtbar wissen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Protest gegen Urteile: Generalstreik in Katalonien beginnt

Protest gegen Urteile: Generalstreik in Katalonien beginnt

Die Hochzeitsnacht im Knast verbringen

Die Hochzeitsnacht im Knast verbringen

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

Boutique „Wedding Day“ in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

Boutique „Wedding Day“ in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

B214: Ab November Vollsperrung

B214: Ab November Vollsperrung

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Bremer Sandhandel bricht Turm des GS-Agri-Werks II ab

Bremer Sandhandel bricht Turm des GS-Agri-Werks II ab

Kommentare