Gymnastikgruppe des TuS feiert 50-jähriges Bestehen / Feier am 13. Januar

Fitte Damen von Kirchdorf

+
Die Gymnastinnen, fit für das Weihnachtsessen 2015. Stehend rechts: Übungsleiterin Rita Ebeling, die auch auf dem oberen Foto zu sehen ist, ganz vorne...

Kirchdorf - Hätten Frauen in Kirchdorf Lust auf einen Gymnastikkurs, wollen sportlich aktiv sein? Vor 50 Jahren fragten sich das Magda Schneider, Ehefrau des örtlichen Hausarztes, und Sprechstundenhilfe Lianne Knauff. Etliche Kirchdorfer Damen ließen sich begeistern – so wurde im Januar 1966 das Angebot des TuS Kirchdorf um die Sparte Gymnastik erweitert.

Mehr als ein guter Neujahrsvorsatz ist dieses Angebot, das durch Mund-zu-Mund-Propaganda immer mehr Teilnehmer findet. Im Laufe der Jahre wächst die Gruppe, bis Anfang der 1990er Jahre gar zwei Teams gebildet werden müssen, „die Jüngeren“ und „die Älteren“. Das 50-jährige Bestehen feiern jetzt nicht die Jüngeren, sondern die Älteren: Aktuell fehlen Damen im Alter unter 50 Jahren. Die älteste aktive Turnerin, Mariechen Herzig, steht vor ihrem 80. Geburtstag. Übungsleiterin, seit 2005, ist Rita Ebeling und es klingt durchaus nach Kritik, wenn sie sagt, dass es immer dieselben Damen sind, die regelmäßig kommen – und „Neue“ schnell die Flinte ins Korn schmeißen. Die Ausreden seien vielfältig, warum jemand mittwochs um 19 Uhr (außer in den Ferien) nicht zur Gymnastikstunde in die Turnhalle kommen könne.

Monatlich wird das Übungsgerät gewechselt. Ob Flexi-Bar oder Pezzi-Ball: Geräteturnen im klassischen Sinne gibt es nicht, aber Rita Ebeling hat zahlreiche Fortbildungen für neue Sportarten absolviert, zusätzlich zum Übungsleiterschein. Der wöchentliche Damentreff ist kein Kaffeeklatsch, sondern ernsthafte sportliche Angelegenheit.

Auftritte bei Sportfesten und Turnerball gehörten früher ganz selbstverständlich dazu. Heute werden Auftritte nicht mehr einstudiert – Sportlerbälle oder Turnerfeste gibt es nicht mehr.

Die Damengymnastikgruppe ist keine eingeschworene Gemeinschaft, die keine neuen Mitglieder möchte oder sich auch außerhalb des Sports regelmäßig trifft. Im Gegenteil: Offen für jeden, der sich fit halten möchte, bleibt es sportlich. Einzige gesellige Termine sind das Weihnachtsessen und der Jahresabschluss vor den Sommerferien. Der beginnt mit einer Radtour, die den anschließenden Grillabend erlaubt.

Die Liste der Übungsleiter und Fotos aus fünf Jahrzehnten belegen die wechselvolle sportliche Geschichte der Gymnastikdamen des TuS Kirchdorf. Luise Könemann hat Bilder und Zeitungsausschnitte, Berichte und Anekdoten zu einem umfangreichen Fotobuch zusammengestellt. Das wird am kommenden Mittwoch, 13. Januar, zu sehen sein, kann nachbestellt werden.

An dem Mittwoch wird, ausnahmsweise, mal nicht geturnt. Um 15 Uhr beginnt die kleine Jubiläumsfeier im Gasthaus Koopmann. Hier im Saal fanden damals die ersten Übungsstunden statt – die Gemeinde hatte 1966 noch gar keine Turnhalle. Nach Kaffee und Kuchen werden Bilder per Beamer gezeigt, man begibt sich auf eine kleine Zeitreise.

Sechs Damen gehörten damals zu den ersten Gymnastinnen – und sind heute noch dabei: Hildegard Pape, Gertrud Förthmann, Charlotte Meyer, Luise Könemann, Hilde Meyer und Mariechen Herzig. Sie, aber auch alle anderen Damen, die je mittwochs mitgeturnt haben, mögen sich für die Feier am 13. Januar anmelden (Gasthaus Koopmann, Tel. 04273/330), um planen zu können.

Wird eigentlich über die geforderten Übungen gemeckert? „Nein, die Damen sind pflegeleicht, die machen alles mit und quaken nicht rum“, sagt Ebeling. Übrigens für einen Jahresbeitrag, den andere monatlich an Fitnessstudios überweisen...

sis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Kommentare