Kirchdorfer Ferienkiste: Sechs Kids kochen und genießen drei Gänge mit Aperitif

Das Große ist die Aubergine

Die Nachwuchsköche mit Annedore und Maren Plate. - Foto: Behling

Kirchdorf - Wo kocht es sich an einem warmen Sommertag am besten? Na klar, im Garten. Das große Gemüseschnibbeln hat Annedore Plate nach draußen verlegt und die Kids, die die sechs Plätze für die Aktion „Kochen mit Kindern“ im Rahmen der Ferienkiste 2016 ergattert haben, greifen zu Messer und Sparschäler.

Kochstudio des vom DRK-Ortsverein Kirchdorf angebotenen Klassikers ist das Zuhause der stellvertretenden Vorsitzenden Annedore Plate am Lindenweg – seit sich die Ferienkiste in der Samtgemeinde im Jahr 2005 zum ersten Mal öffnete. Unterstützung gibt es am Montag von Tochter Maren Plate. Die Lehrerin reicht Michel, der mit dem Karottenschälen durch ist, ein großes dunkles Gemüse. Und ist leicht verblüfft, als der Achtjährige fragt: „Was ist das?“ „Eine Aubergine...“ „Ah, das habe ich schon mal gehört.“ Wenn Michel zuhause beim Kochen hilft, ist er mehr für die Feinheiten zuständig: „Meine Mutter sagt, ich bin der Dressingmeister.“ Sein Kumpel Nevio (8) sagt, dass er öfters in der Küche hilft, „Kochen hab’ ich am meisten bei meinem Opa in Hamburg gelernt.“ Nevio ist ein italienischer Vorname – sein Vater ist Italiener, und mit dem Ausgang der EM-Partie Deutschland gegen Italien ist der Achtjährige so gar nicht zufrieden. Michel schon, er freut sich auf Donnerstag: „An meinem Geburtstag spielt Deutschland gegen Frankreich.“ Darina (9) macht das Kochen Spaß, „das haben wir auch schon in der Schule gemacht – Milchshakes und Quarkbrötchen zum Beispiel.“

Es sieht ganz entspannt aus, wie die Nachwuchsköche im Alter von acht bis zwölf Jahren (wenn ein 13-jähriger Teen gerne noch einmal dabei sein möchte, drückt die Küchenchefin schon mal ein Auge zu) die Zutaten für das Drei-Gänge-Menü in Form bringen. „Diesmal ist es nicht ganz so stressig wie im letzten Jahr“, stellt Annedore Plate fest, „falls zwischendurch Zeit ist, haben wir Spiele in petto.“ Erstaunlich, denn es klingt ziemlich anspruchsvoll, was die Kinder am Abend genießen wollen. Vorweg gibt es einen Erdbeer-Smoothie als Aperitif, dann als Vorspeise eine thailändische Hühnersuppe und der Hauptgang ist eine Gemüsetarte mit Koch- und Serranoschinkenwürfeln und einem Dip dazu – das Dessert: Milchreis mit frischem Obst. 

ab

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

„Churchville“ geht weiter

„Churchville“ geht weiter

Fechtkunst am Schloss

Fechtkunst am Schloss

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

Kommentare