Gedacht als Treffpunkt / Lang gehegte Pläne nähern sich der Umsetzung

Dorfhaus für Holzhausen

+
Annemarie Sünkenberg vor den Plänen für das Dorfhaus, das der Heimatverein in Holzhausen bauen möchte. Die genaue Ausführung wird noch diskutiert.

Holzhausen - 400 Einwohner klein, aber die Zahl der Veranstaltungen in Holzhausen kann sich sehen lassen. Ob Basteln mit Kindern oder Kreiskönigstreffen – es läuft in Holzhausen. Meist ist der Bereich um die alte Schule Treffpunkt für Gastgeber und Gäste – und schon lange ist für dort ein Dorfhaus ein Wunsch. Eingearbeitet in den Dorferneuerungsplan ist ein solches Häuschen seit Jahren. Doch Zuschüsse aus EU-Kassen sind rar geworden. Dennoch sollte der Spaten wieder in greifbare Nähe gestellt werden.

Die Gemeinde Bahrenborstel, zu der Holzhausen als Ortsteil gehört, will dem Heimatverein als Bauherrn einen Zuschuss von 30000 Euro gewähren. Man will den Betrag in den Haushalt 2016 einstellen – so der jüngste Ratsbeschluss. Das einstimmige Votum der Kommune bedeutet, dass die anvisierten Kosten zur Hälfte oder zu einem Drittel gedeckt sind. Je nachdem, auf welche Ausbauvariante der Heimatverein sich festlegt. Matthias Stelloh habe erste Anfragen bereits eingeholt. Die Varianten beginnen bei Gesamtkosten um die 60000 Euro und gehen hoch bis 90000 Euro.

Ein Luxus soll das Dorfhaus nicht werden, sondern ein Treffpunkt. Für Ortsansässige, für Radgruppen, für örtliche Vereine und Gruppen, nutzbar auch als Unterstand bei Veranstaltungen. Etwa 30 Quadratmeter umbauter Raum einerseits und eine Art offenen Remise andererseits. Mit Küchenzeile, aber keinesfalls eine Konkurrenz zur heimischen Gastronomie, sagt Annemarie Sünkenberg. Die Vorsitzende des Holzhauser Heimatvereins schildert mögliche Nutzungen. Schon jetzt ist der Bereich hinter der alten Schule oft Veranstaltungsort. Die sanitären Anlagen der nahen Kapelle sind gerade renoviert und können genutzt werden. Die Rasenfläche, sonst Übungsplatz der Feuerwehr, ist ideal, um Oldtimer zu präsentieren, hier schlagen die Kids seit Jahren ihr kleines Wochenend-Zeltlager in den Sommerferien auf und manche andere gesellige Veranstaltung hat der Bereich bereits erlebt. Das nahe Kalthaus dient dann zur Lagerung von Getränken und Kuchen.

Infotafeln könnten über weitere interessante Ziele in der Ortschaft Auskunft geben, etwa wo der 4500 Jahre alte Bohlenweg entdeckt wurde oder die alte Drillingseiche steht. Der Übungsplatz der Feuerwehr kann dort bleiben – Matthias Stelloh werde von seiner angrenzende Fläche noch „einen Streifen“ zur Verfügung stellen, um mehr Platz zu haben, verrät Sünkenberg.

Ungezählte Stunden habe man zu dem Thema bereits die Köpfe rauchen lassen, seit 2011 die Idee zum ersten Mal ernsthaft diskutiert wurde. Mit der Zuschuss-Zusage der Gemeinde ist man einen großen Schritt weiter. Weitere Spendenanfragen sind gestellt, außerdem wollen die Holzhauser Eigenleistungen erbringen und haben noch eigene Mittel. Ein Gebäude mit Holz und Klinker wäre schön. Informiert hat sich der Heimatverein in anderen Ortschaften, wo man bereits ein Dorfgemeinschaftshaus errichtet hat – und deren Erfahrungen bei den Planungen berücksichtigt.

Der Heimatverein tagte am Donnerstagabend, um das weitere Vorgehen zu planen. Nun müssen nur noch die Bauanträge eingereicht und genehmigt werden, dann können die (hoffentlich zahlreichen) Helfer zusammenkommen und mit dem ersten Spatenstich die Arbeiten beginnen.

sis

Mehr zum Thema:

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare