Tag des offenen Gartens / Besuch im Mai: Erste Blüte im Garten von Garmin Volz

Froschkönig im Farbenmeer

Froschkönig inmitten der Farbenpracht im Garten von Garmin Volz.

Kirchdorf - „Es blüht“: Update in Sachen Gartenvorbereitung von Garmin Volz für den „Tag des offenen Gartens“ in der Samtgemeinde Kirchdorf. Bis zum 17. Juli allerdings halten die Rhododendren, die gerade erste Farbtupfer des Jahres in den Volzschen Garten in Kirchdorf setzen, nicht durch, sind verblüht.

Dann übernehmen andere das Zepter. Am 17. Juli öffnen auch Sabine und Michael Plagge aus Varrel, sowie aus Kirchdorf Inge Brokate, die Firma Westwind, Mariechen Hespos und erstmals Astrid Unger und Ulf Meyer von „Baumann’s Hof“ ihre Gartenpforten. Wer ebenfalls zum Kreis der Gastgeber gehören möchte, kann sich bei Organisator Rolf Hedemann (Tel. 0 15 20 / 88 97 662)informieren. In diesem Jahr konzentrieren sich die Anbieter beim „Tag des offenen Gartens“ zufällig etwas in Kirchdorf. Der Garten von Garmin Volz sieht aus, als würde sie täglich Stunden darin verbringen. „Nee, das mache ich nicht“, sagt die passionierte Reiterin. Zwar nicht täglich, aber wenn, dann könne der Einsatz so lange dauern, bis die Aufgabe erfüllt ist. Unkraut zupfen wird schon nicht mitgerechnet, Verblühtes abknippen auch nicht. Wohl aber zehn Kubikmeter Schredder aufbringen auf die Beete, um jenes Unkraut abzuhalten. Die Bewässerung übernimmt das passgenau gelegte System, das Mähen ein automatischer Rasenmäher.

Azaleen, Funkien, Clematis soll es in Rot, Weiß, Blau geben. Man muss es glauben, denn die Gewächse halten ihre Blüten noch unter Verschluss. „Es war einfach noch zu kalt“, sagt Volz. Zurück zum Unkrautjäten: Wirklich, nicht jeden Tag? „Nein, wenn ich gerade an einem Beet vorbeigehe und sehe hier einen Spross oder da, dann zupfe ich den raus. Ich habe nicht überall Folie drunter, die das Unkraut verhindert, diese Aufgabe übernimmt der Schredder auf den Beeten.“ So bleibt allerdings Zeit übrig. Die hat Volz seit März dazu genutzt, eine Kräuterschnecke anzulegen.

Für den 17. Juli haben die Landfrauen zugesagt, wollen Patchworkdecken bei Garmin Volz präsentieren. Die Firma Lüdecke ist mit Staudenhalter aus Metall vertreten. Ein paar Ableger will Garmin Volz zum Verkauf bereithalten, Dekoleitern und Steinsäulen sollen ebenfalls feilgeboten werden.

Geöffnet haben alle Gastgeber am 17. Juli ihre Gästen von 11 bis 18 Uhr. Die Teilnehmer treffen sich zum Info-Termin am 8. Juni um 17 Uhr im Rathaus.J sis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt

Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt

Algen: Kochen und backen mit der Trend-Zutat

Algen: Kochen und backen mit der Trend-Zutat

Meistgelesene Artikel

637. Diepholzer Großmarkt: „Großes Festzelt“ ist jetzt kleiner 

637. Diepholzer Großmarkt: „Großes Festzelt“ ist jetzt kleiner 

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

Krebs durch Asbest: Häufung in Weyhe

Krebs durch Asbest: Häufung in Weyhe

150 Sportler messen sich beim Brokser Volkslauf

150 Sportler messen sich beim Brokser Volkslauf

Kommentare