Gräbe, Weber und Munier erfolgreich

Fortbildung zum Thema „Aussegnung“

Pastorin Dr. Petra Pfaff (rechts) und Pastor Eckhard Schlacht mit (v.l.) Astrid Gräbe, Corinna Weber und Rosita Munier. - Foto: Bethel

Kirchdorf - Beim Sommerfest des Pflegezentrums Kirchdorfer Heide beglückwünschten Pastorin Dr. Petra Pfaff und Pastor Eckhard Schlacht aus dem Pfarramtlichen Dienst des Unternehmensbereiches Bethel im Norden die erfolgreichen Absolventinnen der Fortbildung zum Thema Aussegnung Astrid Gräbe, Corinna Weber und Rosita Munier.

Die Aussegnung ist in den Einrichtungen von Bethel im Norden eine alte Tradition. Sie ermöglicht die unmittelbare Verabschiedung eines Verstorbenen aus seinem letzten irdischen „Zuhause“ und gibt Angehörigen, Freunden, Mitbewohnern und Mitarbeitenden in der Gemeinschaft die Gelegenheit, sich persönlich vom Verstorbenen zu verabschieden. Der Segen, der den Verstorbenen dann sprichwörtlich aus dieser Welt geleitet, begleitet ihn dann in die jenseitige Welt, die den Lebenden verschlossen bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schulz schließt große Koalition aus

Schulz schließt große Koalition aus

AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend

AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend

Erntefest in Martfeld

Erntefest in Martfeld

„Jugend jazzt“ und „Verden frühstückt“

„Jugend jazzt“ und „Verden frühstückt“

Meistgelesene Artikel

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Kommentare