Gräbe, Weber und Munier erfolgreich

Fortbildung zum Thema „Aussegnung“

Pastorin Dr. Petra Pfaff (rechts) und Pastor Eckhard Schlacht mit (v.l.) Astrid Gräbe, Corinna Weber und Rosita Munier. - Foto: Bethel

Kirchdorf - Beim Sommerfest des Pflegezentrums Kirchdorfer Heide beglückwünschten Pastorin Dr. Petra Pfaff und Pastor Eckhard Schlacht aus dem Pfarramtlichen Dienst des Unternehmensbereiches Bethel im Norden die erfolgreichen Absolventinnen der Fortbildung zum Thema Aussegnung Astrid Gräbe, Corinna Weber und Rosita Munier.

Die Aussegnung ist in den Einrichtungen von Bethel im Norden eine alte Tradition. Sie ermöglicht die unmittelbare Verabschiedung eines Verstorbenen aus seinem letzten irdischen „Zuhause“ und gibt Angehörigen, Freunden, Mitbewohnern und Mitarbeitenden in der Gemeinschaft die Gelegenheit, sich persönlich vom Verstorbenen zu verabschieden. Der Segen, der den Verstorbenen dann sprichwörtlich aus dieser Welt geleitet, begleitet ihn dann in die jenseitige Welt, die den Lebenden verschlossen bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tote und Verletzte bei Bahnunglück in den USA - Zug entgleist bei 130 km/h

Tote und Verletzte bei Bahnunglück in den USA - Zug entgleist bei 130 km/h

Urlaub: Für die Mehrheit ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Urlaub: Für die Mehrheit ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Baumpflanzaktion auf der Burgwiese in Wildeshausen

Baumpflanzaktion auf der Burgwiese in Wildeshausen

Wunderkind für Instagram-Jünger - Das Motorola X4 im Test

Wunderkind für Instagram-Jünger - Das Motorola X4 im Test

Meistgelesene Artikel

Martfelder Weihnachtsmarkt: Musik im Ohr, Freude im Herzen

Martfelder Weihnachtsmarkt: Musik im Ohr, Freude im Herzen

Allegro Chor überzeugt in der Brinkumer Kirche

Allegro Chor überzeugt in der Brinkumer Kirche

Bachs Weihnachtsoratorium: Eine erste Idee von Weihnachten

Bachs Weihnachtsoratorium: Eine erste Idee von Weihnachten

„Man trifft allerhand Leute aus dem Ort“

„Man trifft allerhand Leute aus dem Ort“

Kommentare