Erste Spargelernte der Saison 2016: Die Ausbeute ist dezent

Es mangelt noch an Wärme

+
Erst eine der acht Sortieranlagen wird derzeit auf dem Hof Thiermann genutzt.

Kirchdorf - Wann die Spargelernte beginnt, bestimmen Temperatur und Sonnenschein. Beide machen sich allerdings derzeit eher klein und rar in der Samtgemeinde Kirchdorf. Und dennoch: „Die ersten Stangen sind bereits geerntet“, heißt es auf dem Spargel- und Beerenhof Thiermann in Scharringhausen.

Mit gut 500 Hektar ist Familie Thiermann einer der größten Anbauer im Land. Sicher, man hatte auch mal mit beheizten Feldern experimentiert, doch von den aktuell 20 Hektar seien fast alle nur mit sogenannten Tunneln bedeckt. Die Ernteleiter Axel Scholz und Stefan Pohl sammeln derzeit Kilometer: Auf den Fahrten zwischen den Feldern, um das Wachstum darauf zu überprüfen. Die ersten Helfer aus Polen und Rumänien sind im Einsatz, legen Folien, bauen Tunnel. Die Damen stehen an einer der acht Sortieranlagen. Eine reicht derzeit, da aufgrund des Wetters nur alle zwei Tage Spargel gestochen werden kann. Zehn Tonnen wurden bereits gestochen, erklärt Ernteleiter Stefan Pohl. Zehn Tonnen, die, unter anderem, im bereits täglich geöffneten Hofladen verkauft werden. Der bange Blick auf die Wetterkarte bleibt dennoch, nicht nur auf dem Hof Thiermann, sondern auch bei den Kollegen Förthmann aus Scharringhausen und Hespos aus Kuppendorf. „Wir brauchen Wärme, ein paar Tage richtig Sonnenschein und dann kontinuierlich“, sagt Iris Hespos.

Jede Farbe steht für eine Güteklasse des Spargels.

Das Familienunternehmen aus Kuppendorf vermarktet seine Ernte auch im Direktverkauf – doch davon ist derzeit nicht die Rede. „Nein, wir ernten noch nicht“, sagt Iris Hespos. Man habe keine Feldheizung, Blockheizkraftwerke oder Abwärme aus Biogasanlagen, um dem Gemüse einzuheizen. Hespos sieht die aktuelle Wetterprognose als „nicht so rosig“ für die Saison an. Nach einem sonnenreichen Wochenende, das bevorstehe, scheine es so, als würden sich Temperaturen und Sonnenstrahlen wieder zurück ziehen. Die gut 30 Helfer für die Haupterntezeit sind noch nicht auf dem Hof Hespos, mit dem Beginn der Vollernte auf den eigenen gut neun Hektar Spargelfeldern rechnet Iris Hespos erst Mitte April. Wenn die Prognosen stimmen. Auf die will sich auch Familie Förthmann nicht verlassen, sondern guckt ebenfalls in die Spargelhügel. „Vielleicht nächste Woche“, lautet die vorsichtige Einschätzung, wann denn die ersten Spargelstangen auf den Förthmann-Feldern gestochen werden können. Das gute Wetter am Wochenende wird auch in Scharringhausen erwartet, wann allerdings der Förthmannsche Hofladen geöffnet sein wird, werde kurzfristig entschieden. Im Angebot wolle man in diesem Jahr auch wieder alles für das klassische Spargelessen haben: Kartoffeln, Saucen und Pesto, Schinken, Erdbeeren – und Spargel.

Der frisch gestochene Spargel muss gewaschen werden.

Guido Striewisch, Chefkoch der Gastronomie auf dem Hof Thiermann, hat sich indes für das „Spargelrezept 2016“ in andere kulinarische Gefilde begeben: Spargel-Couscous an Spargel-Möhrensalat mit Nuss-Pesto dürfen die Gäste der offiziellen Spargelsaisoneröffnung auf dem Hof am kommenden Donnerstag, 7. April, kosten. Die Rezepte sind auf der Homepage nachzulesen. Die Gastronomie auf dem Hof Thiermann öffnet ab dem 16. April täglich. Mittägliches Buffet, Kaffee und Kuchen werden auch am 9. und 10. April angeboten.

Dass bereits jetzt Spargel geerntet werden kann, führt man bei Thiermanns darauf zurück, dass es „keinen echten Winter“ und einen warmen Februar gegeben habe, der Boden nicht so durchgefroren sei. Der aktuelle Kilopreis für die beste Qualität des königlichen Gemüses ist auch majestätisch: 17,50 Euro.

sis

Mehr zum Thema:

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Kommentare