Endspurt bei den Planungen: Budengasse, Karussells und Gewerbeschau am 7., 8, und 11. November im Ortskern

Zum 184. Mal: Kirchdorfer Herbstmarkt

+
Der Rock-Express gehört einfach dazu. Archivfotos: sis

Kirchdorf - Holger Könemann aus Kirchdorf freut sich auf den jährlichen Herbstmarkt immer „wie ein Kind“. Auch als Bürgermeister der Gemeinde sei das so.

Nachgefragt: Fachgespräche in der Gewerbeschau.

Könemann wird, so auch der Plan als Bürgermeister, Samstagabend bei den Zeltfeten vorbeischauen, am Sonntag mit Ehefrau die Gewerbeschau erkunden und am Mittwoch nicht nur den Marktempfang genießen, sondern sich mit Kollegen zum Rundgang treffen. Am 7., 8. und 11. November verwandelt sich die Ortsmitte wieder in einen farbenfrohen Vergnügungs-Marktplatz. „Leudeleudeleude, einsteigen, bitte“ schallt es aus den Lautsprechern der Fahrgeschäfte, es duftet nach gebrannten Mandeln und Bratwurst. So, wie der Herbstmarkt-Termin schon zu Jahresbeginn in den Könemannschen Kalender eingetragen wird, so wird das Großereignis Monate im voraus vom versierten Marktmeister-Trio Horst Meyer, Gerd Schumacher und Wilhelm Harzmeier vorbereitet. Meyer erledigt die Burokratie, Schumacher und Harzmeier kennen den Aufbauplan auswendig und sind während der fast zwei Wochen zwischen dem Auf- und Abbau kaum eine Sekunde mal nicht auf dem Gelände.

Mehr als 70 Reisekaufleute bauen für die 184. Auflage des Marktes Fahrgeschäfte und Verkaufsbuden entlang der Langen Straße und der Rathausstraße auf, darunter Großfahrgeschäfte und Kinderkarussells.

„Im Rahmen der Gewerbeschau präsentieren mehr als 90 Unternehmen und Institutionen aus der Region und darüber hinaus ihre Waren und Dienstleistungen“, kündigt Horst Meyer an. Der Besuch der Gewerbeschau ist kostenlos.

Für den Markt werden die innerörtlichen Straßen vom 2. bis 13. November für den allgemeinen Durchgangsverkehr gesperrt.

Am Samstag, 7. November, ist der Vergnügungsmarkt von 14 bis 24 Uhr geöffnet, am Sonntag, 8. November, von 11 bis 24 Uhr und am Mittwoch, 11. November, von 10 bis 24 Uhr. Die Gewerbeschau kann am Samstag zwischen 14 bis 19 Uhr, am Sonntag zwischen 11 und 19 Uhr und am Mittwoch zwischen 10 und 19 Uhr besucht werden.

Der Markt wird am Samstag, 7. November, um 15 Uhr von Pastor Wolfgang Gerdes und Bürgermeister Holger Könemann im Festzelt Ambiente eröffnet, mit einem Gottesdienst, der musikalisch ausgestaltet wird von Posaunen- und Kirchenchor aus Kirchdorf. Für den Marktsonntag, 8. November, wird für 15 Uhr eine Modenschau im „Festzelt Ambiente“ angekündigt.

Zum Marktempfang hat die Gemeinde Gäste für Mittwoch, 11. November, 10 Uhr ins Rathaus eingeladen. Die Kirchengemeinde öffnet am Mittwoch um 14 Uhr das Gemeindehaus, für die beliebte Kaffeestube und den Bücherflohmarkt. „Ich will auch als Bürgermeister Spaß haben auf dem Kirchdofer Herbstmarkt“, sagt Könemann. Und kündigt eine Neuerung an: Die Getränke während des Gottesdienstes übernimmt die Gemeinde.

sis

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Brummi-Fahrer pinkelt an Tankstelle 

Brummi-Fahrer pinkelt an Tankstelle 

Kommentare