Einzelbewerber aus Barenburg

87,65 Prozent Zustimmung: Dritte Amtszeit für Kammacher

Heinrich Kammacher.

Kirchdorf - Von Sylvia Wendt. Die Bürger der Samtgemeinde Kirchdorf haben sich entschieden: 3 053 votierten mit Ja, 430 mit Nein – und schicken damit Amtsinhaber Heinrich Kammacher in seine dritte Amtszeit. Wie geht es am Montag weiter? „Ich bin wieder im Rathaus.“ Ab 8 Uhr? „Hmm, nein, wohl ab 8.30 Uhr.“

Der Barenburger hatte sich entschieden, erneut zu kandidieren, weil viele Projekte noch nicht abgeschlossen seien, andere mitzuentwickeln spornen ihn an, als Chef der Verwaltung im Rathaus in Kirchdorf eine dritte Amtszeit zu absolvieren. Das Team im Rathaus sieht er gut aufgestellt: „Nur so können wir die Vielzahl an Aufgaben meistern.“ Wichtig sei, dass zielorientiert gearbeitet werde, losgelöst von parteipolitischer Orientierung – auf allen Ebenen. Ideen entwickeln, Protagonisten zusammenbringen – der Chef der Verwaltung in Kirchdorf ist ein Teamplayer. Das Abstimmungsergebnis war also eines, das ihm zeigte, ob sein Engagement für die Samtgemeinde weiterhin gefragt ist. 87,65 Prozent Zustimmung, gleichmäßig hohe Zustimmung in allen sechs Mitgliedsgemeinden – das ist das, was Heinrich Kammacher am meisten freut. 

„In den letzten sieben Jahren hat es in allen Bereichen der Samtgemeinde viele Veränderungen gegeben, mit dem Ziel, die Samtgemeinde Kirchdorf voranzubringen. Das Ergebnis zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ Das Ergebnis auf sich persönlich bezogen, zeigt sich Kammacher dankbar: „Ich bin außerordentlich zufrieden mit dem Ergebnis und danke allen, die mich unterstützt haben, allen, die dazu beigetragen haben, dass wir in allen Mitgliedsgemeinden eine gute Entwicklung vorweisen können.“ Heinrich Kammacher freut sich auf die Herausforderungen, die noch zu meistern sind und sieht diese auch klar wieder als Gemeinschaftsaufgabe: „Mit den Bürgern, den Vereinen und Verbänden und der Politik wollen die Samtgemeinde Kirchdorf weiterentwickeln – in einer vertrauensvollen Zusammenarbeit.“

Wahlberechtigt waren 6047 Bürger, 3 523 (58,26 Prozent) haben ihre Stimme abgegeben, 40 waren ungültig.

Heinrich Kammacher (Einzelbewerber)

Wahllokal

Ja-Stimmen

Nein-Stimmen

Kirchdorf, Feuerwehrhaus

457

47

Kuppendorf, Gasthaus Zur Mühle

105

12

Scharringhausen, Feuerwehrhaus

150

9

Bahrenborstel, GH Hespenheide

305

26

Holzhausen, Dorfhaus

138

12

Barenburg, Gasthaus Runge

377

83

Varrel, Gasthaus Hartje-Melloh

365

63

Dörrieloh, Schützenhaus

167

14

Wehrbleck, Gasthaus Lüdemann

309

27

Freistatt, Altes Café

133

29

Briefwahl

547

108

Gesamt

3053

430

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Die Luxusjachten der Autobauer

Die Luxusjachten der Autobauer

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare