Drei Tage Programm: Arbeitsgemeinschaft kombiniert Jubiläum mit dem jährlichen Erntefest Ende September

725 Jahre Wehrbleck: Das wird gefeiert

+
Der Arbeitskreis und die Grundstücksbesitzer des Festareals, v.l.: Siegfried Immoor, Imke und Jörn Oetker, Dennis und Monika Langhorst, Wilhelm Reimers, Monika und Wilhelm Langhorst, Ulrich Spilker, Marion Langhorst, Heiner Traemann, Markus Kellermann und Heinrich Schwenker. Es fehlen Klaus Ahlers sowie die Festwirte Annette und Günther Lüdemann.

Wehrbleck - 725 Jahre: Durchaus ein Geburtstag, den man zünftig feiern kann. Muss ja nicht so groß werden, wie der Rummel zum 700-jährigen Bestehen, findet man in Wehrbleck.

Aber ein Fest für das Dorf und gerne viele Gäste „von umzu“ sollte es doch sein. Vertreter aus den örtlichen Vereinen und der Gemeinde formierten sich zur „AG Sieben-Zwei-Fünf“, der Arbeitsgemeinschaft 725 – und zurrten das Programm rund um das Erntefest am vierten Wochenende im September fest.

Los geht es am Freitag, 25. September, mit dem Seniorennachmittag für alle Senioren aus dem Kirchspiel Varrel/Wehrbleck. Fest steht der Auftritt der Tanzmäuse, Geschichten werden erzählt, Musik soll es geben, Kaffee und Kuchen selbstverständlich auch. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Gefeiert wird in der Langhorstschen Scheune, die um ein Festzelt vergrößert wird. Am Abend wird um 19.30 Uhr der offizielle Festakt beginnen, mit einigen Grußworten und einem Festredner, anschließend sorgt ein DJ für Tanzvergnügen.

Und am Samstag? „Da findet das reguläre Erntefest statt“, sagt Bürgermeister Heinrich Schwenker. Es wird ein bisschen aufgemotzt, dieses Erntefest 2015. Zunächst wird um 8 Uhr (und bis Sonntagabend 20 Uhr) die K 21 in der Ortsdurchfahrt Wehrbleck bis zur Kreuzung zur B 214 gesperrt. Im Bereich der Grundstücke der Familien Langhorst und Oetker sind dann nicht nur Scheune und Festzelt aufgebaut, sondern am Samstag und Sonntag eine Budengasse, denn eine kleine Ausstellung mit Kunsthandwerk aus der Region, Hüpfburg und weiteren Anbietern soll das Programm des regulären Erntefestes ergänzen. Zu den Gewinnen der Tombola, die an beiden Tagen angeboten wird, gehören Hubschrauberrundflüge, die am Sonntag gleich eingelöst werden können.

Zurück zum Samstag, 26. September. Um 13 Uhr formiert sich der traditionelle Erntewagenumzug zur Fahrt durchs Dorf. Die Wagen werden, anders als sonst, dann nicht zurück auf die Höfe gefahren, sondern in der Ortsmitte, gegenüber des Festgeländes, zum Anschauen geparkt. Auftritte, Budengasse – die „AG 725“ hofft auf viele Gäste rund um das Festgelände am Dorfplatz. Abends wird wieder zum Tanz eingeladen. Der Arbeitskreis Dorfgeschichte hat die vor 25 Jahren erschienene Chronik um viele neue Geschichten ergänzt und ein eigenes Buch erstellt – Fotos daraus werden auf Stellwänden präsentiert. Und natürlich ist das neue Buch an allen drei Tagen zu kaufen.

Am Sonntag, 27. September, wird Pastor Norbert Preibusch den Festgottesdienst um 10 Uhr in der Festscheune halten. Anschließend wird zum Frühschoppen mit „Willis Dorfmusik“ eingeladen, samt zünftiger Erbsensuppe – übrigens gibt es natürlich allerhand an Speis und Trank an allen drei Tagen. Die Erbsensuppe aber nur am Sonntagmittag.

Tombola, Budengasse, Ausstellung – erneut wird auf die kleine Festmeile in der Wehrblecker Dorfmitte eingeladen, die zum fröhlichen Treffpunkt werden soll.

sis

Mehr zum Thema:

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare