Dreharbeiten zu „Deutschlands beste Bäcker“ in der Landbäckerei Niemeyer

Aufregung in der Backstube

+
In der Backstube (v.l.): Eveline Wild, Frank und Jörg Niemeyer sowie Peter Kapp.

Bahrenborstel - Warten. Nicht darauf, dass der Hefeteig aufgeht, sondern auf die TV-Crew des ZDF. Mit einer Stunde Verspätung findet die Kameracrew nach Bahrenborstel, zur Backstube der Landbäckerei Niemeyer. Deren Team wurde nominiert für die zweite Staffel der Show „Deutschlands beste Bäcker“.

Nein, Johann Lafer ist nicht da. Vor Ort testen Eveline Wild und Peter Kapp das, was Frank und Jörg Niemeyer mit ihrem Team in der Backstube vorbereitet haben – eine Brot-Spezialität und einen Kuchen. Spargelbrot und Blaubeer-Zitronensahne-Kuchen stehen bereit.

Peter Kapp friemelt das Innere aus der Brotscheibe, gerade so, wie jede Mutter es ihrem Sprößling verbietet. Aber Kapp probiert auch die Kruste: „Die Krume ballt am Gaumen.“ Bis zum Start der zweiten Staffel am 14. September hat das ZDF vielleicht eine Erklärung für diese Aussage gefunden. Bäckermeister Frank Niemeyer weiß nicht, was es bedeuten soll, ob es positiv oder negativ gemeint ist.

Zum Prozedere der Sendung gehört, dass eine unbekannte Tagesaufgabe gemeistert werden muss, die das jeweilige Jury-Duo mitbringt: Käsekuchen. Nein, Frank und Jörg Niemeyer sind überhaupt nicht überrascht. Käsekuchen ist Tagesgeschäft, erklären sie gerne in die Kamera. Bäcker Gunther Waldschmidt bereitet die Zutaten vor. Derweil sammeln sich vor dem Ladenlokal die Mitarbeiter. Aus jeder der 22 Filialen ist mindestens eine Mitarbeiterin nach Bahrenborstel gekommen, die Bäcker sind vor Ort, die Familie Niemeyer ist komplett, inklusive Seniorchefin Gunda, die Geburtstag feiert. Doch die spezielle Torte zum Anlass bleibt noch Stunden unangetastet, denn die Dreharbeiten bestimmen an diesem Freitag den Tagesablauf. Der ist gehörig durcheinandergewirbelt.

Für die Außenaufnahmen im beschaulichen Bahrenborstel benötigt Team eins länger, als geplant, denn Landwirte und Anwohner kreuzen den Weg. Der Tontechniker stöhnt.

Zum Ablauf gehört auch, dass das Team vor dem Laden zusammenkommt, das Motto der Firma im Chor in die Kamera spricht. Kein leichtes Unterfangen bei der großen Schar. Es klappt nach dem dritten Anlauf.

Und dann geht es doch wieder in der Backstube weiter – der Käsekuchen wartet. Jörg Niemeyer ist Konditormeister und hat mit Gunther Waldschmidt den versierten Kuchenbäcker des Teams an seiner Seite.

Nun kann auch das Schild abgenommen werden vom Ladengeschäft: Für die Dreharbeiten war der Verkaufsraum gesperrt worden, Ware gab es nur im Verkaufswagen. Ob Niemeyers den Tagessieg verbuchen konnten? Das darf nicht vor dem Staffelstart im September verraten werden. Die Teilnehmer einer Woche treffen sich bald zum nächsten Durchgang.

Für Familie Niemeyer und ihr Team sind die Dreharbeiten eine Chance sich zu präsentieren und für das Bäckerhandwerk zu werben – bundesweit.

sis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Paddeln und Genießen auf der Lohne

Paddeln und Genießen auf der Lohne

Kommentare