Dörrieloh: Titel für Mareike Küfe (Jugend) und Maximilian Harlaß (Schüler)

Andreas Albers Kreiskönig

+
„Vor den Schießwettbewerben zum Kreiskönigstreffen gehe ich ins Trainingslager“, hatte sich Andreas Albers, Präsident der Schützengesellschaft Sulingen, im Sommer vorgenommen. Auf den Erfolg stieß er mit Ehefrau Petra im offenen Cabrio an, den Sekt reichte Chauffeur Andreas Hüsker.

Dörrieloh - Martina Kurth-Schumacher - Von. Die Gastgeber machten es spannend: Präsident Uwe Mohrlüder und Schießwart Heinz Wege (SV Dörrieloh) riefen die fünf erfolgreichsten Bewerber um die Königswürde nach vorn. Letztendlich hatte Andreas Albers, Präsident der Schützengesellschaft Sulingen, Grund zum Jubeln: Er wurde als Kreiskönig proklamiert.

Jürgen Vogt (SV Dörrieloh), Wilhelm Kenneweg (SV Rehden), Roman Friedrichs (SV Affinghausen) und Heinrich Radeke (SV Wehrbleck), für die der Titel ebenfalls greifbar war, wurden mit Pokalen belohnt. Unter dem Jubel der Anwesenden drehten Andreas Albers und Ehefrau Petra im Cabrio eine Ehrenrunde, den Sekt zum Anstoßen hatte Chauffeur Andreas Hüsker im Kofferraum kalt gestellt.

Die 2400 Schützen und Spielleute boten ein imposantes Bild: Nach einer Stunde hatten die Mitglieder der 61 Schützenvereine und neun Spielmannszüge den ihnen zugedachten Platz auf dem Festgelände eingenommen. Kinder aus Dörrieloh und den umliegenden Ortschaften hielten entsprechende Platzschilder bereit – diesen Part der Organisation hatten Yvonne Traemann und Tanja Marquardt übernommen.

Kreiskönigstreffen in Dörrieloh

Zu Beginn der Veranstaltung nahmen die ehemalige Kreismajestät Annette Demel (SV Scharringhausen), Kreisschülerkönig Maximilian Harlaß (KSV Ströhen) und Kreisjugendkönigin Mareike Küfe (SV Bockhop) sowie die gekrönten Häupter des SV Dörrieloh die Front ab. Präsident Uwe Mohrlüder begrüßte im Anschluss Ehrengäste aus der Kommunal-, der Kreis- und der Landespolitik, der Kirchengemeinde sowie Vertreter des Bezirksschützenverbands. Lob für die gelungene Veranstaltung zollten Bürgermeister Heiner Hustedt, der stellvertretende Landrat Werner Schneider sowie MdL Karl-Heinz Klare. „Gemeinsam kann man viel auf die Beine stellen“, unterstrich auch Pastor Norbert Preibusch. Er hoffe, dass die „funktionierende Gemeinschaft“ auch eine „offene Gemeinschaft“ sei, sagte er mit Blick auf potentielle Flüchtlinge. Uwe Drecktrah, Vorsitzender des Fachverbands Schießsport, übermittelte die Grüße des Kreissportbunds. „Ihr könnt stolz sein auf diese Veranstaltung“, betonte er und stimmte ein dreifaches „Gut Schuss“ an. Zum Abschluss des Festakts sang Jana Kühnel die Nationalhymne und 2400 Schützen stimmten ein.

mks

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

Kommentare