Bethel im Norden entscheidet sich für gebürtigen Sulinger

Claus Freye neu in der Geschäftsführung

Pastorin Johanna Will-Armstrong, Claus Freye, Stefanie Schwinge-Fahlberg sowie Pastor Christian Sundermann.

Freistatt – Claus Freye wird neues Mitglied der Geschäftsführung des Unternehmensbereiches Bethel im Norden der von-Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung am Freitag bekannt gab. Der 54-jährige Diplompädagoge tritt die Nachfolge von Luise Turowski in der dreiköpfigen Geschäftsführung zum 1. Oktober an. Claus Freye werde mit Schwerpunkt für die Eingliederungshilfe, die Förderschulen und die Wohnungslosenhilfe zuständig sein. Die Geschäftsführung nimmt Freye künftig gemeinsam mit Stefanie Schwinge-Fahlberg und Pastor Christian Sundermann wahr. Der Unternehmensbereich habe aktuell rund 1 900 Mitarbeiter.

Claus Freye arbeitet seit 1995 in den von-Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Er hat als Heimleiter im Haus Neuwerk in Freistatt begonnen, war zuletzt Bereichsleiter der Eingliederungshilfe. Freye ist Mitglied im Fachausschuss Psychiatrie und engagiert sich auf kommunaler und niedersächsischer Landesebene in Fachgremien und Verbänden.

Er stammt aus Sulingen, wohnt aktuell mit seiner Familie in der Ortschaft Groß Lessen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Meistgelesene Artikel

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

K-Scheune fördert kulturelles Leben

K-Scheune fördert kulturelles Leben

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Kommentare