Bethel im Norden entscheidet sich für gebürtigen Sulinger

Claus Freye neu in der Geschäftsführung

Pastorin Johanna Will-Armstrong, Claus Freye, Stefanie Schwinge-Fahlberg sowie Pastor Christian Sundermann.

Freistatt – Claus Freye wird neues Mitglied der Geschäftsführung des Unternehmensbereiches Bethel im Norden der von-Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung am Freitag bekannt gab. Der 54-jährige Diplompädagoge tritt die Nachfolge von Luise Turowski in der dreiköpfigen Geschäftsführung zum 1. Oktober an. Claus Freye werde mit Schwerpunkt für die Eingliederungshilfe, die Förderschulen und die Wohnungslosenhilfe zuständig sein. Die Geschäftsführung nimmt Freye künftig gemeinsam mit Stefanie Schwinge-Fahlberg und Pastor Christian Sundermann wahr. Der Unternehmensbereich habe aktuell rund 1 900 Mitarbeiter.

Claus Freye arbeitet seit 1995 in den von-Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Er hat als Heimleiter im Haus Neuwerk in Freistatt begonnen, war zuletzt Bereichsleiter der Eingliederungshilfe. Freye ist Mitglied im Fachausschuss Psychiatrie und engagiert sich auf kommunaler und niedersächsischer Landesebene in Fachgremien und Verbänden.

Er stammt aus Sulingen, wohnt aktuell mit seiner Familie in der Ortschaft Groß Lessen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Meistgelesene Artikel

Großfeuer auf Recyclinghof in Bassum: Müllballen gehen in Flammen auf

Großfeuer auf Recyclinghof in Bassum: Müllballen gehen in Flammen auf

Fünf Verletzte bei Motorrad-Unfall in Hüde - Hubschrauber im Einsatz

Fünf Verletzte bei Motorrad-Unfall in Hüde - Hubschrauber im Einsatz

„Wir müssen viele werden“

„Wir müssen viele werden“

Windkraft: Stadt brütet über neue Standorte

Windkraft: Stadt brütet über neue Standorte

Kommentare