Neue Aufgabe für Axel Knoerig

Chef der Arbeitnehmergruppe

Stabwechsel in der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion: Der neue Vorsitzende Axel Knoerig mit seinem Vorgänger Uwe Schummer.
+
Stabwechsel in der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion: Der neue Vorsitzende Axel Knoerig mit seinem Vorgänger Uwe Schummer.

Diepholz/Berlin. Es sind keine leichten Wochen für den Bundestagsabgeordneten Axel Knoerig und die CDU. „Ich habe viele meiner Kollegen verloren“, beschreibt der direkt gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis Diepholz/Nienburg I die Folgen der Verlust-Wahl. Dennoch hat der Kirchdorfer Grund zur Freude, denn die Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat ihn auf ihrer konstituierenden Sitzung zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Der 54-jährige Kirchdorfer war acht Jahre stellvertretender Vorsitzender gewesen und tritt nun die Nachfolge von Uwe Schummer an, der nicht wieder für den Bundestag kandidiert hatte.

Seine Wahl fällt in eine Zeit, in der sich die Nachrichten überschlagen. Erst am Donnerstag hatte der für Klartext bekannte CDU-Politiker Wolfgang Bosbach dem CDU-Bundesvorsitzenden Armin Laschet empfohlen, sein Amt abzugeben und damit den Weg frei zu machen für einen Generationenwechsel. So könne er einer womöglich wochenlangen Demontage selbst vorbeugen. Eine Erneuerung der CDU aus der Mitte heraus fordert unmissverständlich der Vizechef des CDU-Arbeitnehmerflügels CDA, Dennis Radtke.

Neujustierung soll erfolgen

Die CDA ist eng mit der Arbeitnehmergruppe im Bundestag verbunden, deren Vorsitz Axel Knoerig nun hat – als deren parteipolitisches Pendant. Teilt Axel Knoerig die Forderung von Dennis Radtke? „Wir müssen aufarbeiten, wie es zu diesem Wahlergebnis gekommen ist und welche Personengruppe wir nicht erreicht haben“, antwortet der Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende im Landkreis Diepholz, „dann muss eine Neujustierung erfolgen“.

Die Union werde sich „inhaltlich und personell“ erneuern müssen, fügt der 54-jährige Abgeordnete aus Kirchdorf hinzu. Mit den personellen Konsequenzen, wie sie Wolfgang Bosbach fordert – also ohne Armin Laschet?

„Ich beteilige mich nicht an der Hatz auf eine Person“

„Ich beteilige mich nicht an der Hatz auf eine Person“, antwortet Axel Knoerig knapp. Wichtig sei jetzt, „dass wir mit Arbeitnehmern und Mittelständlern wieder in einen guten Interessenausgleich kommen“. Arbeits- und Sozialpolitik sei genauso wichtig wie Familie, Bildung und Pflege. Das sind für Knoerig die Schwerpunkte, die künftig großes Gewicht erhalten müssen.

Derweil hat sich die Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ein strammes Programm vorgenommen. „Ich freue mich sehr, dass die Mitglieder mir ihr Vertrauen ausgesprochen haben“, bedankt sich Knoerig für seine Wahl. „In den kommenden Wochen wird es darauf ankommen, die Interessen unserer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in einer politisch herausfordernden Situation optimal zu positionieren.“

Mobile Arbeit, Home Office und Desk Sharing prägen mittlerweile die Arbeitswelt: „Wir wollen die Beschäftigten mit modernem Arbeits- und Gesundheitsschutz begleiten.“ Dabei müsse die richtige Balance zwischen flexibler Arbeitsgestaltung, insbesondere zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, und dem Schutz vor ständiger Erreichbarkeit und Selbstüberforderung der Mitarbeiter gefunden werden.

Wer ist in drei Jahren Bundeskanzler?

Gezielter Blick nach vorn: Wer ist in drei Jahren Bundeskanzler? „Ich wünsche mir für dieses Land einen Bundeskanzler, der dieses Land verantwortungsvoll und gut führt“, antwortet Axel Knoerig auf diese Frage. Einen Namen nennt er nicht.

Von Anke Seidel

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Meistgelesene Artikel

Syke: Lastwagen erwischt Radfahrer – 15-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Syke: Lastwagen erwischt Radfahrer – 15-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Syke: Lastwagen erwischt Radfahrer – 15-Jähriger stirbt im Krankenhaus
Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern

Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern

Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern
Gesundheitswesen sieht Corona-Impfpflicht teilweise als Ausrede für Kündigungen

Gesundheitswesen sieht Corona-Impfpflicht teilweise als Ausrede für Kündigungen

Gesundheitswesen sieht Corona-Impfpflicht teilweise als Ausrede für Kündigungen
1922 erlebt Syke eine tödliche Pandemie und eine Wirtschaftskrise

1922 erlebt Syke eine tödliche Pandemie und eine Wirtschaftskrise

1922 erlebt Syke eine tödliche Pandemie und eine Wirtschaftskrise

Kommentare