Ehrenamtliches Arbeitsteam realisiert das Projekt

Brücke ins Biotop ist nahezu komplett erneuert

An zwei Samstagen entfernten die Mitglieder des Arbeitsteams das alte Holz, bis auf die tragende Unterkonstruktion, und bauten die Brücke dann neu auf.

Barenburg - Diese kleine Brücke in Barenburg stand des Öfteren bereits als Thema im Raum, auch bei Sitzungen des Gemeinderates. Jetzt wurde der Verschönerungs- und Heimatverein Barenburg tätig.

Nachdem vor ein paar Wochen die Ulme am Gemeindehaus in der Fleckensmitte (wir berichteten) eine neue Rundbank erhalten hat, wurde nun die Rad- und Fußgängerbrücke, die über einen kleinen Bach in das Biotop führt, nahezu komplett erneuert.

Die Materialkosten übernahm komplett die Gemeinde Barenburg, Freizeit und eine ehrenamtliche Arbeit investierten Mitglieder des Verschönerungs- und Heimatvereins und weitere Mitstreiter in das Projekt.

Das Werk ist vollbracht: Die neue Brücke zum Biotop.

„Die alte Brücke wies schon erhebliche Mängel auf, insbesondere im Bodenbelag“, heißt es seitens der Heimatpfleger. Kurz entschlossen habe man deshalb ein Arbeitsteam gebildet. Laut Albert Düvel vom Verschönerungs- und Heimatverein Barenburg wurde abends zunächst das Holz passend zugeschnitten und mit einer Holzschutzlasur versehen. Für diese Arbeiten hat Heinrich Sünkenberg sein Carport und seine Maschinen zur Verfügung gestellt. Für den Aufbau vor Ort waren zwei Samstage vorgesehen. Am ersten Tag wurde das alte Holz, bis auf die tragende Unterkonstruktion, entfernt. Nachdem das vollbracht war, mussten als Erstes die neuen Pfosten angebracht werden. Danach wurden die Boden- und die seitlichen Geländerbretter angeschraubt. Die Brücke konnten dann schon wieder benutzt werden.

Am zweiten Samstag wurden auf beiden Seiten der Brücke Führungsgeländer angebracht. Dadurch wird verhindert, dass jemand seitlich an der Brücke vorbei in den Bach geraten kann. Rege genutzt wird die Brücke nämlich von den Einwohnern des Barenburger Ortsteils Munterburg, die per Fahrrad oder zu Fuß in den Ort möchten.

An der Neugestaltung der Brücke waren Fritz Denker, Patrick Fortkamp, Friedel Goldschrafe, Rolf Imkenberg, Werner Lehning, Günter Leymann, Peter Radtke, Heinrich Sünkenberg und Stefan Sünkenberg beteiligt. Jutta Sünkenberg hat, wie schon oft in der Vergangenheit, die ehrenamtlichen Arbeiter zur Stärkung mit belegten Brötchen versorgt. 

sis/ad

Mehr zum Thema:

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Vogelgrippe in Eydelstedt ausgebrochen - 10.000 Tiere getötet

Vogelgrippe in Eydelstedt ausgebrochen - 10.000 Tiere getötet

Wattestäbchen statt Waffen: Hilfe auf dem Fliegerhorst

Wattestäbchen statt Waffen: Hilfe auf dem Fliegerhorst

Kreisjugendfeuerwehr schlägt ihr Zeltlager Ende Juni in Aschen auf

Kreisjugendfeuerwehr schlägt ihr Zeltlager Ende Juni in Aschen auf

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Kommentare