Bilanz der Ortsfeuerwehr Scharringhausen

Ehrung für Rolf Meyer

Geehrte und beförderte Mitglieder der Ortsfeuerwehr Scharringhausen mit Gratulanten (v.l.): Gerd Kemmann, Rolf Plate, Sven Reuschel, Rolf Meyer, stellvertretende Bürgermeisterin Ingelore Eickhoff und Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher.

Scharringhausen - Die Liste der Einsätze, die Scharringhausens Ortsbrandmeister für 2015 vorlegte, zeigt, wie unterschiedlich die Anforderungen an die Einsatzkräfte sind: eine gemeldete Ölspur auf der Varreler Straße war unauffindbar, eine brennende Mikrowelle hatte eine Wohnung völlig verqualmt, einen Stallbrand konnte der Besitzer fast alleine löschen – und ein schwerer Verkehrsunfall bleibt den Kameraden nachdrücklich im Gedächtnis.

Nach den Wahlen (v.l.): Rolf Plate, Thomas Reuschel und Sven Reuschel (es fehlt Jens Schröer).

Natürlich stehen auch gesellige Zusammenkünfte auf der Liste der Aktivitäten. Plate erinnerte ebenso daran, dass die versierten Scharringhäuser Alterskameraden Gastgeber waren für die Oldie-Wettkämpfe mit 16 Ortswehren am Start. Und Plate vergaß nicht, wem noch zu danken ist für ihren Einsatz: den Ehefrauen der Kameraden für die Unterstützung und bei den helfenden und teilnehmenden Kameraden die dazu beigetragen haben, dass 16 Ortswehren begrüßt werden konnten. Ehrend gedacht wurde Ehrenbrandmeister Heinrich Dreyer, der fast 65 Jahren im Feuerlöschwesen aktiv war und im Alter von 85 Jahre verstorben ist.

Nach Angaben von Kassenwart Björn Meyer haben sich die Finanzen dank der Einnahmen durch die Oldiewettbewerbe und die Neuorganisation des Erntefestes deutlich verbessert. Die Kasse prüfen im kommenden Jahr Christian Thiermann und Fred Lintelmann. Bei den Wahlen wurde Thomas Reuschel einstimmig als Gerätewart im Amt bestätigt, Jens Schröer bleibt Atemschutzgerätewart. Neuer Sicherheitsbeauftragter ist, nach einstimmigem Votum, Sven Reuschel.

In diesem Jahr werden auch Scharringhäuser Kameraden zu Lehrgängen reisen. Im vergangenen Jahr hat Thomas Reuschel den Truppführer-Lehrgang absolviert sowie das Motorsäge-Seminar. Den Atemschutzgerätewart-Lehrgang bestand Jens Schröer. Neben Reuschel absolvierten auch Patrik Plate, Mathias Beneke und Manfred Lohmeier das Motorsäge-Seminar.

Gemeindebrandmeister Gerd Kemmann ehrte Rolf Meyer für 40 Jahre Dienst in der Feuerwehr. Er beförderte zudem Sven Reuschel zum Löschmeister.

sis/fl

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Kommentare