Bezirksschützenball in Varrel

1 von 69
2 von 69
3 von 69
4 von 69
5 von 69
6 von 69
7 von 69
8 von 69

28 Königspaare aus den Vereinen des Bezirks-Schützenverbands und ihr Gefolge waren am Samstag in Feierlaune. Präsident Karl-Friedrich Scharrelmann begrüßte zu der Traditionsveranstaltung im Gasthaus Hartje-Melloh rund 430 „Grünröcke“. Nach der Ehrung der erfolgreichsten Schützen und der zeremoniellen Königsparade spielte die Band „Sweet Dreams“ den „Kaiserwalzer“ für die Majestäten, die den geselligen Teil des Abends mit einem Ehrentanz eröffneten.

mks

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Wildeshausen - Ordentlich was los war in der Nacht zu Sonntag in der Wildeshauser Widukind-Halle: Die Feuerfete lockte viele Partygäste an, die bis …
Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Durch den vielen Regen, der am Sonntagabend auch auf dem Bremer Freimarkt kein halt machte, war der Freimarkt nicht so voll wie am Tag zuvor. …
Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Bezirkskönigsball im Gasthaus Hartje-Melloh

31 Schützenmajestäten samt Gefolge waren am Samstag der Einladung zum Bezirkskönigsball gefolgt. Präsident Karl-Friedrich Scharrelmann begrüßte zu …
Bezirkskönigsball im Gasthaus Hartje-Melloh

10. Herbstrallye in Visselhövede

Bei der 10. Herbstrallye in Visselhövede gab es trotz Regenwetters viele Zuschauer. Auf der regennassen Fahrbahn der acht Wertungsprüfungen gab es …
10. Herbstrallye in Visselhövede

Meistgelesene Artikel

B61 zwischen B51 und Nienstedt bis Mitte Dezember gesperrt 

B61 zwischen B51 und Nienstedt bis Mitte Dezember gesperrt 

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

Kommentare