Besonderes Projekt im Kindergarten Wehrbleck: Großeltern besuchen Enkel

Spielen mit Oma und Opa

+
Renate Schnuchel besuchte Enkelin Maja (Bildmitte) im Kindergarten Wehrbleck.

Wehrbleck - Ob „Oma Lüssow“ auch mitmachen würde? Die fünfjährige Maja aus Nutteln hat es sich gewünscht, denn fast alle anderen Mädchen und Jungen konnten Oma oder Opa im Kindergarten „Wirbelwind“ in Wehrbleck begrüßen. Das Team um Leiterin Simone Stratmann hatte die Großeltern zum Besuch in der Einrichtung eingeladen.

Nicht, um etwas Besonderes an den Tagen zu machen, sondern den Großeltern den ganz regulären Kindergartenalltag zu zeigen, sie ein wenig teilhaben zu lassen am Leben der Enkel in der Einrichtung.

Etliche Großeltern nahmen längere Anreisen für dieses Angebot auf sich, auch „Oma Lüssow“: Die heißt eigentlich Renate Schnuchel, wohnt in Lüssow und reiste über 400 Kilometer nach Wehrbleck, um Enkelin Maja im Kindergartenalltag zu begleiten. Mitspielen, Pausenaufsicht, den Garten erkunden, im Sandkasten nach Schätzen buddeln: Was man halt so macht im Kindergarten. Und zwischendurch auch mal an Oma ankuscheln. Renate Schnuchel kennt Ganztagskindergärten aus ihren Wohnumfeld. Mit dem Ganztag werde man in Wehrbleck nach den Sommerferien starten, informierte Simone Stratmann.

Eigentlich hatte das Kindergarten-Team das Projekt nur für eine Woche geplant, aber die Resonanz war einfach überwältigend: „Wir hatten soviele Anmeldungen, dass wir das Projekt auf zwei Wochen ausgedehnt haben“, erklärt Stratmann. Und mit „Oma Lüssow“ wird nun der Abschluss für dieses Jahr gegeben.

Maximal zwei Großeltern könne man in den regulären Tagesablauf integrieren. Hauptsächlich hätten die Omas das Angebot angenommen. Berufstätig sind viele der Opas, deshalb ist auch nur „Oma Lüssow“ in nach Wehrbleck gereist. Sie konnte einen Kurzurlaub bei Maja und ihrer Familie einplanen, „Opa Lüssow“ aus beruflichen Gründen leider nicht.

„Die Kinder waren stolz, dass ihre Oma oder ihr Opa zu Gast im Kindergarten waren“, berichtet Simone Stratmann. Und den Großeltern hätte es großen Spaß gemacht.

Der Einblick in die „Kindergartenarbeit heute“ habe viele der Omas sehr interessiert. Die Aktion werde also wiederholt, wohl 2016. Vielleicht ist dann auch wieder eine Ur-Oma dabei, können Opas in der Bauecke aushelfen, Geschichten vorlesen oder mit den Kindern musizieren.

sis

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Kommentare