Angebot wird stetig überprüft

Aktuell gibt es ausreichend Kita-Plätze in Kirchdorf

Fertig hergerichtet sind die neugestalteten Räume im Obergeschoss für die Kinder der Kita in Bahrenborste, wie Leiterin Ellen Schuller hier Olaf Heuermann, Heinrich Kammacher und Sandra Meißner (von links) präsentiert.
+
Fertig hergerichtet sind die neugestalteten Räume im Obergeschoss für die Kinder der Kita in Bahrenborstel, wie Leiterin Ellen Schuller hier Olaf Heuermann, Heinrich Kammacher und Sandra Meißner (von links) präsentiert.

Bahrenborstel – In der Planung von Betreuungsplätzen für Kinder kommt es nie zur Ruhe: Immer wieder neu müssen Nachfragen und Angebot geprüft werden. Aktuell sind die Kindertagesstätten Bahrenborstel, Wehrbleck und Scharringhausen im Hinblick auf Bauarbeiten im Fokus. Der Ortstermin in Bahrenborstel bedeutet: Hier neigt sich der jüngste Arbeitseinsatz seinem Ende zu.

Im Obergeschoss des alten Flügels der ehemaligen Schule wurden die Räume hergerichtet für die im Erdgeschoss befindliche Kita. „Spätestens bis Ende der kommenden Woche sollen die Arbeiten beendet sein“, erklärt Fachbereichsleiterin Sandra Meißner. In Betrieb genommen werden könne der Bereich ab dem 1. September.

Die Kosten für den Umbau und die Ausstattung belaufen sich auf etwa 36.000 Euro. Nicht eingerechnet seien Kosten für ausstehende Restarbeiten, die Aufträge an den Maler umfassen sowie die weitere Gestaltung des Außenspielbereiches. Diese Kosten seien für das Haushaltsjahr 2022 eingeplant. Weitere Wünsche nahmen Fachbereichsleiterin Sandra Meißner, Bauamtsleiter Olaf Heuermann und Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher von Kita-Leiterin Ellen Schuller entgegen, die die Gäste durch die neuen Räume führte. Die Kosten trägt nicht allein die Samtgemeinde Kirchdorf: 23.000 Euro an Zuschüssen werden vom Land Niedersachsen erwartet. Die Arbeiten konnten allesamt an lokale Firmen vergeben werden.

Mit den neuen Räumlichkeiten stehen in der Samtgemeinde Kirchdorf aktuell 189 Betreuungsplätze in Kindergärten und 60 Plätze für die Krippenbetreuung zur Verfügung, erklärt Meißner. „Für das Kindergartenjahr 2021/2022 sind wir gut versorgt. Es sind in beiden Betreuungsformen noch ausreichend Plätze frei.“ Ende 2021 / Anfang 2022 werde der Bedarf für das neue Betreuungsjahr ermittelt. „Erst dann können wir schauen, ob die Anzahl der Plätze auch für das folgende Betreuungsjahr noch ausreichend ist.“

Weitere Arbeiten bei den Kitas „auf dem Weg“

Weitere Arbeiten rund um die Kitas in der Samtgemeinde sind bereits in Vorbereitung. Aktuell werden die Ausschreibungen für die Arbeiten im Obergeschoss des Kindergartens Wehrbleck vorbereitet. Die ehemaligen Wohnungen sollen für die Nutzung des Kindergartens umgebaut werden.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Diepholz: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

„Auf dem Weg“ sind zudem die Renovierungsarbeiten in der integrativen Kindertagesstätte Scharringhausen, die Arbeiten würden derzeit abgestimmt, sodass ein Bauantrag gestellt werden könne. Die Scharringhäuser Kita befindet sich in der Trägerschaft der Kirche – ebenso wie die Kita in Bahrenborstel. Unter der Leitung des DRK befinden sich wiederum die Kita „Sonnenstrahl“ in Barenburg, die Krippe „Spatzenburg“ in Barenburg, der Kindergarten „Wirbelwind“ in Wehrbleck sowie der Waldkindergarten „Bauwald“ in Holzhausen. Weitere Kinderbetreuung bieten Tagespflegepersonen. Die Eltern können wählen, welche der Einrichtungen im Hinblick auf die Ausrichtung gefällt – die Plätze in den Einrichtungen sind nicht an den Wohnort gebunden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
Containerweise Sperrmüll statt Spenden für das Hochwassergebiet

Containerweise Sperrmüll statt Spenden für das Hochwassergebiet

Containerweise Sperrmüll statt Spenden für das Hochwassergebiet
„Traf den Nerv der Zeit“: Ohne Frank Pinkus steht dem Weyher Theater ein Kraftakt bevor

„Traf den Nerv der Zeit“: Ohne Frank Pinkus steht dem Weyher Theater ein Kraftakt bevor

„Traf den Nerv der Zeit“: Ohne Frank Pinkus steht dem Weyher Theater ein Kraftakt bevor
Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Kommentare