Und die Arbeit hört nicht auf

Schützenverein Strange-Buchhorst: Genehmigungen für Anbau liegen vor

Geehrte Mitglieder (v.l.): Corinna Witte (stellvertretende Präsidentin), Anette Rohlfs, Sonja Immoor, Friedrich-Wilhelm Rohlfs, Nico Freye, Jörg Dammeier und Klaus Ahlers.

Wehrbleck - Humor à la Schützenverein Strange-Buchhorst: Das Königspaar ließ sich entschuldigen bei der Jahreshauptversammlung – die Königin weile im Krankenhaus, „um ein Baby zu bekommen“. Präsident Klaus Ahlers und sein Vorstandsteam haben die Versammlung auch ohne Majestät „geschaukelt“.

Ahlers kündigte einen „zeitnahen“ Beginn der Bauarbeiten für den Anbau am Schützenhaus (wir berichteten) an, denn seit kurzem lägen die Genehmigungen vor. Federführend seien Guido Rohlfs, Martin Höneke und Ahlers für die Organisation der Arbeiten verantwortlich. Ahlers hoffe auf viele fleißige Hände am Bau – und am Kochtopf. Er gab bekannt, dass jetzt mehr Toiletten, als ursprünglich vorgesehen, in dem Anbau realisiert werden.

Grund: Ab 2019 solle das Schützenfest direkt vor dem Schießstand stattfinden. In diesem Jahr werde man noch die bisherige Platzierung beibehalten, mit dem Team des Gasthauses Husmann aus Groß Lessen als Festwirt. Das Königsschießen ist für den 3. Juni geplant, das Schützenfest wird am 9. und 10. Juni gefeiert.

Ehrungen und Beschlüsse

Für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Sonja Immoor, Annette Rohlfs, Jörg Dammeier und Nico Freye. Präsident Klaus Ahlers überreichte die goldene Verdienstnadel des Bezirks an Friedrich-Wilhelm Rohlfs.

Mehrheitlich beschlossen wurde, auch künftig den vereinseigenen Kohlmarsch mit der Winterwanderung aller Vereine zu verbinden. Die Kasse geprüft hatten Ilka Dammeier und Uwe Lüdeke. Im kommenden Jahr prüft Lüdeke zusammen mit Bianca Hadeler die Finanzen.

Schlechtere Beteiligung am Bedingungsschießen

Jugend-Schießwart Malte Wiegmann informierte über Neuerungen bei den Bedingungsschießen. Die werden nicht mehr an jedem Übungsabend angeboten, sondern nur noch an vier festgelegten Terminen (einmal pro Quartal) im Jahr. Thomas Immoor bemängelte die schlechtere Beteiligung am Bedingungsschießen, im Vergleich zum Vorjahr. Zum Schießen für das Kreiskönigsreffen reisen die Stranger am 28. Juli nach Brockum, das Kreiskönigstreffen wird dort am 9. September gefeiert. Klaus Ahlers erinnerte an den Seniorennachmittag, der für den 4. März vorbereitet wird. Ein Sketch werde aufgeführt, ein Kurzfilm über die Samtgemeinde gezeigt und eine Fotoshow erinnere an das Kreiskönigstreffen in Strange.

Ahlers hatte Blumen mitgebracht: Als Dank für seine Ehefrau Silke und für seine Stellvertreterin im Schützenverein, Corinna Witte – stellvertretend für alle Mitglieder, die rund um alle Veranstaltungen in 2017 im Einsatz waren. Er selbst erhielt als Dank für sein Engagement einen Gutschein.

sis /r.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Kommentare