Alle Teilnehmer treffen ins Ziel

Jugend-Basis-Lizenz-Ausbildung in Kirchdorf ausgerichtet

+
Auf dem Luftdruckstand setzen Swantje Brückner, Bernd Dammeier und Jörg Felstehausen (vorne, von links) unter den kritischen Augen von Gerd Harzmeier (links) )und Maik Fitz die Theorie in die Praxis um.

Kirchdorf - Kinder und Jugendliche dürfen laut Waffengesetz nur unter der Obhut „geeigneter Personen“ schießen. Deshalb richtete der Bezirks-Schützenverband Grafschaft Diepholz, in Kooperation mit dem Bezirk Hoya, eine Jugend-Basis-Lizenz-Ausbildung des Deutschen Schützenbundes am Wochenende im Schützenhaus Kirchdorf aus.

„Damit hatte Bezirks-Sportleiter Siegfried Brockmann einen idealen Ausbildungsort gefunden, denn sowohl Theorie als auch Praxis konnten hier zentral vermittelt werden“, teilt Hartmut Weber-Bockhop, stellvertretender Pressewart Bezirks-Schützenverbandes, mit. „Außerdem hatte Gerd Harzmeier, Präsident des Schützenvereins Kirchdorf, hier den Heimvorteil.“ Als stellvertretender Bezirks- und Landesjugendleiter hatte er im Januar seine Ausbildungsberechtigung in Wiesbaden erhalten. Zusammen mit Maik Fitz, Bezirksjugendleiter Grafschaft Hoya, konnten begrüßten Brockmann und Harzmeier Samstagmorgen 29 Teilnehmer im Alter von 19 bis 63 Jahren.

Die erfolgreichen Absolventen der Jugend-Basis-Leiter-Ausbildung mit Siegfried Brockmann und Maik Fitz (links) sowie Gerd Harzmeier (rechts).

Ziel der Ausbildung war es, eine Qualifizierung nach Paragraf zehn Absatz sechs Allgemeine Waffenverordnung sicherzustellen sowie Handlungskompetenz im Umgang mit Kindern und Jugendlichen auf dem Schießstand zu vermitteln. Der Lehrgang umfasste 17 Lehreinheiten, darunter pädagogische Grundlagen, Sorgfalt und Kindeswohl, die kind- und jugendgerechte Vermittlung schießsportfachlicher Inhalte, Emotionsregulation, Kooperation und Vertrauen, Haftung und Aufsichtspflicht, Entwicklungsstufen vom Kind bis zum Heranwachsenden. 

Weber-Bockhop: „Wenn bei der Theorie die Köpfe rauchten, wurden Ballspiele eingestreut oder es ging in den Luftdruckstand, um das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Ausschließlich mit Lichtpunkt-Gewehren und -Pistolen, die für einige Teilnehmer Neuland bedeuteten, aber schneller zu bedienen sind.“ Pizza und Nudeln hielten mittags Leib und Seele zusammen.

Die Absolventen

„Als zum Lehrgangsende am Sonntag Gerd Harzmeier die frohe Nachricht verkündete, dass alle Teilnehmer bestanden hatten, war der Jubel groß.“ Die erfolgreichen Teilnehmer aus dem Bezirk Diepholz: Claudia Reuter und Lars Steinmüller (Schützenverein Brockum), Jörg Felstehausen (Drebber 1900), Markus Sowade (Hagewede-Marl), Niklas Bollhorst, Swantje Brückner, Philip Kenneweg und Julia Langhorst (Rehden), Torben Gäbe und Clemens Schulz (Schwaförden), Carsten Zeidler (SK Diepholz), Bernd Dammeier (Strange-Buchhorst), Jonas Ehlers (Sulingen 1848); Uwe Hüninghake-Oehlmann, Bennet Meins und Horst Meins (Wetschen); aus dem Bezirk Hoya: Christian Kieslich und Frank Krüger (Bassum), Kathrin Buschmann (Bramstedt), Annemarie Juschkat, Marcel Lück und Christoph Wagenfeld (Dibbersen), Uwe Habighorst (Haenstedt), Eike Zimmermann (Neubruchhausen), Kristin Schäfer (Ochtmannien), Hendrik Klee (Schwarme), Daniela Hassler (Syke), Klaus Winter (Thedinghausen), Jörn Ammann (Diele).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Kommentare