Einsatz in Bahrenborstel

Alarm um Mitternacht: Rundballen brennen

In Bahrenborstel brannten Rundballen. - Foto: Feuerwehr

Bahrenborstel - Um Mitternacht, in der Nacht zu Montag, wurden die Kameraden der Ortsfeuerwehren Bahrenborstel und Holzhausen per Sirene alarmiert: An der Straße Seegärten in Bahrenborstel wurde ein Feuerschein gemeldet.

Tatsächlich brannten etwa 60 Stroh Rundballen. Tobias Pohl, als Bahrenborstels Ortsbrandmeister Einsatzleiter, forderte sofort das Tanklöschfahrzeug und die Schlauchwagen aus Kirchdorf an – denn die Wasserversorgung war nicht optimal.

Derweil schützten die Einsatzkräfte als erste Maßnahme einen benachbarten Wald sowie noch nicht vom Feuer betroffenen Rundballen. „Mithilfe von angeforderten landwirtschaftlichen Geräten wurden die brennenden Rundballen auseinander gefahren und abgelöscht“, teilt Nils Enders, Pressesprecher der Feuerwehren in der Samtgemeinde Kirchdorf, mit.

Der Einsatz der Feuerwehren dauerte bis etwa 3 Uhr an, ebenfalls an der Einsatzstelle war Gemeindebrandmeister Gerd Kemmann. Die Polizei in Sulingen hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Den Schaden bezifferte ein Sprecher der Polizei auf rund 1 500 Euro.

Mehr zum Thema:

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

„Ich konnte meine Frau noch nicht einmal beerdigen“

„Ich konnte meine Frau noch nicht einmal beerdigen“

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Hilfe bei Integration des Chemie-Kollegen aus Syrien

Hilfe bei Integration des Chemie-Kollegen aus Syrien

Stromschläge nach Schmorbrand

Stromschläge nach Schmorbrand

Kommentare