Acryl auf Leinwand ziert das Rathaus

Amelie Schilbach stellt in Kirchdorf aus

+
Amelie Schilbach und Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher.

Kirchdorf - Amelie Schilbach verleiht dem Inneren des Kirchdorfer Rathauses mit ihren Bilder ein neues Aussehen. Die Künstlerin wurde in Erfurt geboren und wohnt jetzt in Stuhr. Sie habe Anfang der 80er Jahre begonnen, sich intensiv mit der Malerei zu beschäftigen, sagt Amelie Schilbach. Sie ist Gründungsmitglied des Vereins „MachArt“ und damit begann für sie auch die Auseinandersetzung mit den verschiedensten Maltechniken.

Ebenso ist sie Mitglied im französischen Verein Académie artistique du Pays Catalan, wodurch sie an vielen Ausstellungen in Frankreich beteiligt war sowie in Einzelausstellungen ihre Werke präsentieren konnte.

Zu sehen sind in Kirchdorf Bilder, die durch Acryl auf Leinwand entstanden sind, bis Ende Februar 2018 – während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses (montags bis freitags 8 bis 12 Uhr, montags bis mittwochs von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Feuer und Qualm in der Graftlage

Feuer und Qualm in der Graftlage

Der Markt ist in der Stadt

Der Markt ist in der Stadt

Crash mit zwei Schwerverletzten: Lastwagen missachtet Vorfahrt

Crash mit zwei Schwerverletzten: Lastwagen missachtet Vorfahrt

Kellerbrand in Bassum

Kellerbrand in Bassum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.