1000 Euro für Hinweise auf den Täter

Schuss auf Katze: PETA setzt Belohnung aus

Wehrbleck - Im Fall der Katze Nelly, die in Wehrbleck mit Schrot angeschossen wurde (wir berichteten), will die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland die Suche nach dem Täter unterstützen:

„Wir setzen eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung des Tierquälers führen“, teilte gestern Judith Stich von der Pressestelle des Vereins mit. Sie bittet Zeugen, sich per E-Mail (JudithS@peta.de) oder unter Tel. 01520/ 7373341 an PETA zu wenden. Die Halter der Katze haben Anzeige gegen Unbekannt erstattet, Hinweise nehmen die Beamten des Polizeikommissariats Sulingen (Tel. 04271/9490) selbstverständlich auch direkt entgegen.

„Uns erreichen jährlich unzählige Meldungen über den Abschuss von Hunden und Katzen durch Jäger“, so Judith Stich im Namen von PETA. „Strafrechtlich relevant ist dieser Fall auch, wenn auf die Katze in unmittelbarer Nähe ihres Zuhauses geschossen wurde.“

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen
Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver
Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Hubschrauber von Diepholz nach Mali
Diepholz: Pawelziks plötzlicher Rückzug

Diepholz: Pawelziks plötzlicher Rückzug

Diepholz: Pawelziks plötzlicher Rückzug

Kommentare