Kindergartenverein feiert zweiten Nullgeburtstag und Einweihung der Krippe

„Kinder sind uns wichtig“

Kreiszeitung Syke
+
Kreiszeitung Syke

Lemförde - „Kinder sind uns immer wichtig gewesen, und sie sollen es auch bleiben.“ Dies betont Beatrix Hennig, Erzieherin im Kindergartenverein Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ (Kiga).

Dieser hat heuer doppelten Grund zum Feiern. Zum einen besteht der Verein seit 20 Jahren, zum anderen wird die Krippe eingeweiht. „Seit Anfang September läuft der Krippenbetrieb für Kinder unter drei Jahren“, erläutert Heiner Lindemann, Vorsitzender des Kiga. Mit 30 Kindern sei sie ausgebucht und es gebe bereits eine Warteliste.

Schwerpunkt des Kiga sei immer die Betreuung jüngerer Kinder im Alter von drei und vier Jahren gewesen. Fünf Fachkräfte betreuen die Mädchen und Jungen in der Schildstraße. „Der Kiga kümmert sich um die Belange der Eltern und der Kinder“, sagt Lindemann.

Angefangen hat es vor 20 Jahren durch den Mangel an Kindergartenplätzen in der Samtgemeinde. Eltern ergriffen die Initiative. „Es gab zu wenig Betreuungsstunden an den Vormittagen“, erinnert sich Lindemann. Zu Beginn habe die Einrichtung nur aufgrund von Spenden überlebt.

Es begann mit einer Gruppe in einem Keller, dann erfolgte der Umzug in das evangelische Gemeindehaus. Als auch dort die Räume zu klein wurden, ging es ab in die Schildstraße. Im Jahre 2008 übernahm der Verein die Trägerschaft. Betreut wurden eine altersgemischte Gruppe mit 25 Kindern sowie zwei Spielstuben mit jeweils zwölf Kindern. Jetzt erfolgte die Umwandlung in eine Krippe mit entsprechenden Umbaumaßnahmen, verbunden mit vielen Auflagen. „Die Eltern haben sich dabei ganz toll eingesetzt“, lobt Lindemann. Ohnehin sei das Ehrenamt gar nicht hoch genug anzusiedeln. „Ohne dieses Engagement könnten wir das Ganze vergessen“, ist der Vorsitzende überzeugt.

Auf Initiative des Kindergartenvereins sei zum Beispiel der „runde Tisch“ für Familie und Beruf gegründet worden in Zusammenarbeit mit Gemeinde und Eltern. „Wir haben kein Konkurrenzdenken, wir setzen uns alle an einen Tisch und suchen nach Lösungen“, verdeutlicht Lindemann.

Unterstützt werde der Verein von 250 Mitgliedern, die Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde und den Betrieben, die Sponsoring betrieben, sei gut.

Die Feier zum zweiten Nullgeburtstag sowie die Einweihung als Krippe beginnen am Sonnabend, 29. September, 14 Uhr, in der Schildstraße mit einem offiziellen Teil. Ab 15 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen, viele Spiele für die Kinder und die Einrichtung ist zur Besichtigung freigegeben. „Jeder ist uns herzlich willkommen“, laden Beatrix Hennig und ihr Team sowie der Verein ein. · hwb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Neue Anlaufstelle für Motorradbegeisterte

Neue Anlaufstelle für Motorradbegeisterte

Neue Anlaufstelle für Motorradbegeisterte
Lastwagen kommt von der Straße ab – Polizei sperrt B 51 für die Bergung

Lastwagen kommt von der Straße ab – Polizei sperrt B 51 für die Bergung

Lastwagen kommt von der Straße ab – Polizei sperrt B 51 für die Bergung
Marktmeister wagt Prognose: „Der Brokser Heiratsmarkt findet statt. Punkt.“

Marktmeister wagt Prognose: „Der Brokser Heiratsmarkt findet statt. Punkt.“

Marktmeister wagt Prognose: „Der Brokser Heiratsmarkt findet statt. Punkt.“
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Kommentare