Deutscher Segelmeister Günther Naumann lässt am Dümmer seine Traum-Yacht bauen / Testfahrten

HD 20 Kaja ein echter Hingucker

Jens Dannhus (l.) legt letzte Hand an das Boot von Günther Naumann, dem mehrfachen deutschen Segelmeister, der bisher mit der Bootswerft vom Dümmer immer „gut gefahrwen“ ist.

Lemfoerde - HÜDE/LEMBRUCH (rdu) · Sie hatten den Dümmer fast ganz für sich allein. Rund 16 Quadratkilometer. Kurz vor dem Befahrensverbot starteten der mehrfache deutsche Segelmeister in der Conger-Klasse, Günther Naumann, Hamburg, und Bootsbaumeister (auch einer der besten deutschen Segler), Jens Dannhus aus Lembruch, mit einem nagelneuen Schiff auf Niedersachsens zweitgrößtem Binnensee zu ersten Testfahrten. Mit einer HD 20 Kaja.

Erinnerungen wurden wach: Willi Kuhweide, Segel-Olympiasieger, hatte seinerzeit auch zu dieser kalten Zeit mit dem Vater von Jens, Hermann Dannhus, auf dem Dümmer – streng geheim – sein Schiff „auf Trimm“ gebracht, das ihn auch mit Hilfe aus Lembruch von einem zum nächsten Titel trug.

Zurück zur HD 20 Kaja. Ein neuer Bootstyp? Nicht unbedingt. Kaja steht nicht – was vielleicht nahe liegen würde – für Kajüte (das Boot hat nämlich eine), sondern... Das wird uns gleich der Meister der Firma Fricke & Dannhus, HD Yachtbau GmbH & Co. KG (Hüde und Lembruch), Jens Dannhus, erzählen, der im Hafen der Seglervereinigung Hüde mit größter Akribie letzte Hand an das neue Schiff anlegte – mit Samthandschuhen.

Jens Dannhus verrät – Landratten verstehen das vielleicht nicht so: „Die HD 20 Kaja ist normalerweise ein Retro-Klassiker, der von uns seit 1979 etwa 150 Mal gebaut worden ist. Es ist das einzige Holzboot, das in moderner, formverleimter Bauweise in einer solchen Serie gebaut wird.

Kaja kommt von der Mahagoni-Art, aus der es meistens gebaut wird. Dieses Boot ist insofern etwas ganz Besonderes, weil wir es mit einer Regatta-Ausstattung – ähnlich unseren Jollenkreuzern – versehen haben. So zu sagen ein „Rennkäfer“, wenn man das mal mit Autos vergleicht.“ Alles verstanden?

Mit diesem außergewöhnlichen Schiff hat sich Günther Naumann einen Traum erfüllt. Natürlich war auch er ein wenig aufgeregt, als seine HD 20 Kaja – einen Namen hat sie noch nicht – erstmals zur Wasser gelassen wurde. Und dass von der Kiellegung bis zu diesem spannenden Augenblick fast fünf Monate vergingen – normalerweise beträgt die Bauzeit sieben Wochen – hat auch seinen Grund. Das Boot wurde bis ins Detail auf die exclusiven Wünsche des mehrfachen deutschen Segelmeisters gebaut. Auch eine Herausforderung für Jens Dannhus und seine innovative Werft-Crew.

Auf dem Dümmer gibt es übrigens schon jetzt rund 20 dieser auch rein optisch ausgesprochen ansprechenden, schönen Wasserfahrzeuge. Ein echter Hingucker! Und Günther Naumann hat natürlich noch diverse Extras: Messing-Beschläge.

Während die Schiffe in den Winterschlaf gehen, herrscht gerade in der kalten Jahreszeit in der Bootswerft in Hüde Hochbetrieb. „Im Moment haben wir viele Reparaturen und machen alles wieder für das Frühjahr fit. Im Winter ist bei uns in der Werft Hauptsaison. Im Herbst gibt es natürlich noch keinen Termindruck. Den gibt es erst im Frühjahr“, berichtet Jens Dannhus. „Im Moment sind wir dabei, Neubauten für das Frühjahr zu verkaufen. Der Herbst ist dafür die beste Zeit!“ Das Unternehmen, das seine Wurzeln in Lembruch hat, zeigt natürlich auch bei Bootsmessen wie in Berlin und in Düsseldorf Flagge. Die Werft vom Dümmer hat einen hervorragenden Ruf.

Die Firma Fricke & Dannhus HD Yachtbau kann auf eine mehr als 110-jährige Bootsbau-Tradition verweisen. „Erfahrung im traditionellen Bootsbau, neueste Erkenntnisse und Erfahrungswerte aus der Praxis und modernste Technologie werden von unseren qualifizierten Bootsbauern und international bekannten Konstrukteuren in ein modernes, innovatives und zukunftsorientiertes Unternehmen eingebracht. Heute sind wir in der Lage, unseren Yachten die temperamentvolle Dynamik von Hightech und Speed zu geben, während edles Material und Liebe zum Detail die traditionelle Bootsbauerkunst zum Ausdruck bringen,“ wirbt Jens Dannhus für „seine“ Bootswerft. Er verhehlt aber auch nicht, dass es auch im Bootsbau Höhen und Tiefen gibt, dass man sich immer wieder in schwerer See behaupten, neu orientieren und so manche Klippe umschiffen muss. „Kurs halten!“ ist die Devise. Eine Herzensangelegenheit der Werft ist – wie schon zu Mutter Sophie Frickes Zeiten – der Rundumservice, der sich heute vor allem auf die Pflege der Boote bezieht, die vor dem Winter vom See geholt, repariert, poliert, lackiert, ins Winterlager genommen und nach dem Winter wieder zu Wasser gelassen werden.

Noch einmal zurück zur HD 20 Kaja. Das Boot von Günther Naumann, dessen zweites Zuhause seit 30 Jahren der Dümmer ist, hat eine Länge von 605 Zentimetern. Die Segelfläche beträgt 15,5 Quadratmeter. Dem Schiff wird ein „gutmütiges Verhalten“ auch bei viel Wind nachgesagt. Das Naumannsche Schiff wird vorwiegend auf der Ostsee operieren. In dem Sinn: Mast- und Schotbruch!

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

So wird das Auto fit für den Frühling

So wird das Auto fit für den Frühling

Neuseelands Abel Tasman National Park

Neuseelands Abel Tasman National Park

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Niels Thomsen überreicht Rathaus-Schlüssel an Stephan Korte

Niels Thomsen überreicht Rathaus-Schlüssel an Stephan Korte

Puccini, Verdi und Mozart als Rockstars

Puccini, Verdi und Mozart als Rockstars

Kommentare