Abschied nach 15 Jahren für Schulleiterin Christa Spörer am Markt / Susanne Peters kommissarisch

„Kämpferisch, umtriebig und offensiv“

Letzter regulärer Schultag: Schulamtsdirektorin Ursula Reimers (r.) verabschiedet Christa Spörer in die zweieinhalbjährige Freistellungsphase der Pension.

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · Vom Kollegium auch als „kämpferisch, unbeschreiblich umtriebig, offensiv und motivierend“ gelobt, erlebte Christa Spörer gestern mit gemischten Gefühlen und auch wehmütig ihren letzten Schultag.

Die Grundschulleiterin am Markt wurde nach 15 Jahren in Twistringen in die so genannte Freistellungsphase ihres Ruhestandes verabschiedet. „Lehrerin war mein Traumberuf, und ich war auch gerne in Twistringen“, betonte Spörer.

Schulamtsdirektorin Ursula Reimers aus Syke hatte deshalb noch keine Entlassungsurkunde dabei. Kommissarische Nachfolgerin Spörers ist Susanne Peters, die bisherige Leiterin der Grundschule „Steller Straße“, die zum 1. Februar mit der Schule am Markt zusammengelegt wird. Konrektor ist Bernhard Lux, Nachfolger von Gerta Averbeck, die gestern pensioniert wurde. Ab Dienstag gibt es nur noch die „Grundschule am Markt“ (wir berichteten).

Heitere Flöten- und Lautenklänge von Ulrike Rohwold und Irmtraud Keppler stimmten auf Spörers Abschied nach fast 36 Jahren im Schuldienst ein. Barbara Zumsande moderierte. Der Kollegium-Chor sang „Das war die Schule und dein Leben, das ist alles jetzt vorbei“.

1949 in der Nähe von Kassel geboren, in Wuppertal zur Schule gegangen und zunächst Kinderkrankenschwester an der Uni-Klinik in Köln, absolvierte Christa Spörer ihr Lehramtsstudium von 1972 bis 1975, ebenfalls in Köln. Danach folgte der Vorbereitungsdienst in Mathematik und Sachunterricht in Berlin-Neukölln. Spörer war von 1977 bis 1981 Lehrerin an der dortigen Grundschule. Für sechs Jahre ließ sie sich aus familiären Gründen beurlauben.

1988 sei Spörer in den Landkreis Diepholz „eingereist“, so Reimers. Nur kurz in der Kirchdorfer Grundschule, wechselte die Neubürgerin der Gemeinde Stuhr im selben Jahr zur Bassumer Grundschule, an der Mittelstraße, wurde 1991 kommissarische Konrektorin, ein Jahr später Konrektorin.

Im Frühjahr 1996 begann Spörer an der damaligen Twistringer Grundschule 1B. Schulamtsdirektorin Reimers: „Sie werden die Schule vermissen. Ich habe Ihre absolute Zuverlässigkeit schätzen gelernt. Sie waren mit Begeisterung Schulleiterin, die sich sehr um die Nöte der Kleinen und der Eltern sorgte und Verantwortungsgefühl für Ihre Kolleginnen und Kollegen gezeigt hat.“

Bürgermeister Karl Meyer meinte: „Frau Spörer, Sie haben Ihr Klassenziel erreicht.“ In die Vorfreude auf Urlaub und Pension mische sich garantiert ein bisschen Wehmut. Erster Stadtrat Karl-Heinz Stöver erinnerte an den 17. Januar 1996. Damals hatte sich die Findungskommission (Land und Schulträger) in Twistringen für Christa Spörer entschieden, die allerdings ihren Dienst erst am 16. März antrat. Aus gutem Grund: Die lange geplante Klassenfahrt an der Bassumer Schule durfte nicht ohne deren Konrektorin starten. Bürgermeister Meyer: Christa Spörer habe viele Impulse zur Weiterentwicklung der Grundschule am Markt gegeben und ihre Spuren hinterlassen. „Sie haben uns und die Stadt aber auch gefordert.“ Mit ihrem Buch „100 Jahre Grundschule am Markt“, so Stöver dann, habe die Schulleiterin ihren persönlichen Schlussakkord gesetzt.

Lars Hoffmann vom Schulelternrat lobte die Zusammenarbeit mit der Schulleitung und der Stadt, ebenso die Sanierung des Altbaus. „Frau Spörer hat sehr viel bewegt.“ Von den Kolleginnen und Kollegen erhielt die scheidene Chefin gleich zwei Wellness-Gutscheine und Blumen. Am Ende sangen alle „Pack' die Badehose ein, nimm' dein kleines Schwesterlein...“

In den regulären Ruhestand verabschiedete sich gestern Gerta Averbeck. Für Christa Spörer war es am Morgen die letzte Amtshandlung als Schulleiterin, Averbeck die Entlassungsurkunde zu überreichen. Seit 1976 war Averbeck im Schuldienst. Ende der 80er Jahre wechselte sie von der Bassumer Grundschule nach Twistringen. In der ersten Zeit war Averbeck an die Heiligenloher Grundschule abgeordnet. Seit 2008 war die heutige Pensionärin kommissarische Konrektorin am Markt. Ihr Einsatz sei oft über das geforderte Maß hinausgegangen, stellte Christa Spörer noch heraus.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Meistgelesene Artikel

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

„Luftkrieg in der Region“ 1944/45: Alarm, Angst und Tote

„Luftkrieg in der Region“ 1944/45: Alarm, Angst und Tote

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Wohngebiet am Syker Hallenbad soll Profit, Umweltschutz und bezahlbaren Wohnraum vereinen

Wohngebiet am Syker Hallenbad soll Profit, Umweltschutz und bezahlbaren Wohnraum vereinen

Kommentare