Jahresfest: Diakonie Freistatt stellt Angebote von „Bethel“ vor

Für jeden Geschmack

Der Sinnesgarten lockte mit Aktionen für Kinder und junggebliebene Erwachsene.
+
Der Sinnesgarten lockte mit Aktionen für Kinder und junggebliebene Erwachsene.

Freistatt - Eingefleischte Fans des Freistätter Jahresfestes machen sich auch bei „Winterjacken-Wetter“ auf den Weg. Sie wissen, worauf sie sich freuen: Die Diakonie Freistatt, die seit ihrer Gründung vor 115 Jahren traditionell die Angebote von „Bethel im Norden“ im Rahmen der Himmelfahrts-Veranstaltung darstellt, bietet ein Programm für alle Generationen. Ob musikalisch oder kulinarisch: für jeden Geschmack und jedes Alter ist etwas dabei.

Allein der Flohmarkt mit rund 200 Ständen rief seine Anhänger diesseits und jenseits der Ladentische auf den Plan. „Ich komme seit 13 Jahren nach Freistatt“, sagte ein Anbieter aus Lohne. Er sei hochmotiviert, sagte er, das übertrage sich auf die Kunden. Gut gelaunt pries er ein Föhn-Vorkriegsmodell, Biedermeier-Bügeleisen, museale Schnippelbohnen-Maschinen oder Kartoffelquetschen an und versammelte eine Traube Kaufwilliger um sich.

Der „Lions Club Sulinger Land“ hatte in der Alten Bäckerei Quartier bezogen. Die Geschäfte mit Secondhand-Büchern florierten. Der Erlös fließt laut Christine Lund in karikative Projekte. Gewonnen hätten damit alle Beteiligten – auch die Spender: „Die Leute sind froh, dass ihre Bücher nicht im Altpapier landen.“

Auf dem Flohmarkt wechselte kleiner und großer „Tüdelkram“ den Besitzer – von Pflanzen über gestricktes Fan-Outfit für die Fußball-WM bis zu Kinderbetten und Sitzgarnituren. Jenseits des Markttrubels standen verschiedene diakonische Einrichtungen für Besucher offen. Im Malerbetrieb, in der der Schulverbund sein Angebot darstellte, aber auch im Garten- und Landschaftsbetrieb Sasa Botanica konnte man sowohl Kaffee- als auch Informationsdurst stillen. „Wir präsentieren das gesamtes Feld der Eingliederungshilfe“, erklärte Dorthe Fischer. Präsentieren heiße präsent zu sein: „Wir geben gern Auskunft, wenn man uns anspricht, ansonsten pflegen wir das Miteinander.“

Welten für sich waren der Sinnesgarten mit Aktionen für Kinder und junggebliebene Erwachsene sowie das Altenpflegezentrum, im Fußmarsch, mit der Freistätter Moorbahn oder per Bus-Pendelverkehr zu erreichen. In Heimstatt reichte das musikalische Spektrum von Country- und Western („Steve Haggerty & the Wanted“ und „Touch of Sound“) bis zu Caféhausmusik (Eberhard Brünger), im Zentrum von Kinder-Rockmusik (Heiner Rusche) im Sinnesgarten bis zu „Modern Brass“ mit der Berliner Marchingband „Beat‘n Blow“, die im gesamten Festbereich für Schön-Wetter-Sound sorgten.

Wie üblich wurde das Jahresfest mit einem Open-Air-Gottesdienst eröffnet, den Superintendent Klaus Priesmeier zusammen mit Pastor Klaus Schneider, Pastor Christian Sundermann und Luise Turowski (Geschäftsführung von Bethel im Norden) hielt. Musikalisch umrahmt wurde die Andacht von einer Abordnung der Posaunenmission Bethel und des Posaunenchors Eckardtsheim (Ltg: Joachim von Haebler) und der Kantorei-Gemeinschaft Sulingen/Freistatt (Ltg.: Kai Kupschus). „Glaube heißt, sich auf den Weg zu machen“, hieß es in der Predigt von Pastor Priesmeier im übertragenden Sinne. Im Anschluss schickten die Pastoren die Gottesdienstbesucher auf den realen Weg durch die Festmeile. mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr

Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr

Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr
So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun
Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen

Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen

Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen
Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Kommentare