Ausstellung von Katrin Zettermann-Wawrzinek aus Nordwohlde in der Volksbank Bassum

„Ihre Bilder sind Botschaften der Seele“

Katrin Zettermann-Wawrzinek stellt bis zum 30. November in der Volksbank aus.

Bassum - (bt) · Man sieht ihren Bildern an, mit welcher Freude Katrin Zettermann-Wawrzinek sie gemalt oder besser gesagt „gestaltet“ hat. 38 ihrer wunderbaren Bilder voller Geheimnisse und verschlüsselter Antworten stellt sie bis zum 30. November in der Bassumer Volksbank aus. Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Behrens begrüßte am Dienstagabend zur Eröffnung die Künstlerin und zahlreiche Gäste, darunter auch Bürgermeister Wilhelm Bäker.

Schon seit 2006 habe es erste Kontakte mit der Künstlerin gegeben, doch die Volksbank sei als „Kunsthalle“ begehrt. Umso mehr freue er sich, dass die schon so lange geplante Vernissage nun endlich möglich wurde.

Karl-Heinz Steigmann, Geschäftsführer des „Club zu Bremen“, stellte die Künstlerin und das Werk vor. Seit 1999 arbeitet Katrin Zettermann-Wawrzinek mit Kunstprofessor Wolfgang Kleinschmitt zusammen und ist Mitglied der Norddeutschen Künstlergilde. Steigmann hatte die Künstlerin vor der Ausstellung besucht und von ihr erfahren, dass sie vor Beginn eines neuen Werkes noch kein Konzept dafür hat. Vielmehr lässt sie ihre Hand durch ihre Gefühle führen. Daher seien ihre Bilder Botschaften ihrer Seele.

„Unterm Eis – Wege zu den Gezeiten“ heißt die Ausstellung. Die Mehrzahl der Bilder weckt durch ihre strahlend blauen Ornamente und Motive durchaus diese Assoziation, zumal dann, wenn Licht darauf fällt und sie eine plastische Wirkung entfalten.

Hierfür bot die helle Schalterhalle der Volksbank ideale Bedingungen. Ebenso intensive Leuchtkraft entwickeln aber auch ihre von warmen Farben durchzogenen Bilder.

Häufig verwendet sie neben Öl und Lack auch Sand, Metall und Perlmutt, um damit zu experimentieren. So entstehen in ihrem „Kleinen Waldatelier“ in Nordwohlde Bilder, für die sich der Betrachter Zeit nehmen muss.

Vielleicht war es richtig, die Bilder ohne Titel aufzuhängen. So kann jeder Betrachter unvoreingenommen seine Eindrücke in das Bild hinein interpretieren und versuchen, die darin enthaltenen Geheimnisse und Botschaften zu entschlüsseln. Dazu regen auch die zahlreichen grafischen und kalligrafischen Segmente an.

Auch weniger gefühlsbetonte Puristen können die Ausstellung genießen, denn die Werke enthalten eine überreiche Fülle an Zeichen, Schriftzügen, Jugendstil-Ornamenten und geometrisch präzisen Linien und Wellen, die von der bewundernswerten Kreativität und Präzision der Künstlerin zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“
Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant

Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant

Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant
Corona im Landkreis Diepholz: Erste Infektion mit indischer Variante

Corona im Landkreis Diepholz: Erste Infektion mit indischer Variante

Corona im Landkreis Diepholz: Erste Infektion mit indischer Variante
1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

Kommentare