Huntezauber in Barnstorf

1 von 43
Mehrere tausend Besucher kamen trotz immer wiederkehrenden Regens zum Huntezauber.
2 von 43
Mehrere tausend Besucher kamen trotz immer wiederkehrenden Regens zum Huntezauber.
3 von 43
Mehrere tausend Besucher kamen trotz immer wiederkehrenden Regens zum Huntezauber.
4 von 43
Mehrere tausend Besucher kamen trotz immer wiederkehrenden Regens zum Huntezauber.
5 von 43
Mehrere tausend Besucher kamen trotz immer wiederkehrenden Regens zum Huntezauber.
6 von 43
Mehrere tausend Besucher kamen trotz immer wiederkehrenden Regens zum Huntezauber.
7 von 43
Mehrere tausend Besucher kamen trotz immer wiederkehrenden Regens zum Huntezauber.
8 von 43
Mehrere tausend Besucher kamen trotz immer wiederkehrenden Regens zum Huntezauber.

Mehrere tausend Besucher aus der Region strömten am Sonnabend zum „Huntezauber“, der erstmals als Ersatz für den traditionsreichen Krammarkt über die Bühne ging. Die Veranstaltung auf dem idyllischen Gelände am Freizeitbad Hunteholz litt zwar etwas unter dem wechselhaften Wetter, wurde ihrem Namen aber mehr als gerecht. Ein abwechslungsreiches Programm in und am Wasser verzauberte das Publikum. Höhepunkt war die Show „Flames of Water“. Ein beeindruckendes Wasserspiel mit Lichteffekten, untermalt von gefühlvoller Musik, sorgte für Glanz in den Abendstunden.

XXL-Faschingsparty in Bothel

Hunderte Karnevalisten kamen zur großen Faschingsparty nach Bothel. Das bunte Partyvolk feierte die ganze Nacht in ihren fantasievollen Kostümen. 
XXL-Faschingsparty in Bothel

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Bremen - Ein bisschen Licht, viel Schatten: Die Werder-Spieler zeigten bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund höchst unterschiedliche …
Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Gottesdienst in der Kneipe: mit einem bunten Fest in der „Körstube“ in Diepholz wurde Sarina Salewski vom Kirchenkreis Diepholz verabschiedet. Die …
Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Werder-Training am Sonntag

Nach der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund trainierte Werder Bremen unter der Aufsicht von Trainer Alexander Nouri am Sonntag in der Kälte.
Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

„Ich konnte meine Frau noch nicht einmal beerdigen“

„Ich konnte meine Frau noch nicht einmal beerdigen“

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Hilfe bei Integration des Chemie-Kollegen aus Syrien

Hilfe bei Integration des Chemie-Kollegen aus Syrien

Stromschläge nach Schmorbrand

Stromschläge nach Schmorbrand