Barrier Kirchengemeinde bietet Räume an

Hort-Mensa: Pfarrhaus statt Schulflur?

Syke - Von Frank Jaursch BARRIEN · Mit einem überraschenden Vorschlag hat die Kirchengemeinde Barrien die Schuldiskussion um einen Aspekt bereichert: Die Gemeinde bietet die Räume des Alten Pfarrhauses für das Mittagessen der Hort-Kinder an.

Seit rund einem Jahr bietet die Syker CDU mit ihren Veranstaltungen „CDU vor Ort“ eine Gelegenheit zum Austausch über lokale Themen. Kein Parteiengeplänkel, keine gegenseitigen Vorwürfe – die Veranstaltung soll Bürgern und Vertretern von Vereinen oder Einrichtungen Gelegenheit geben, „mit uns und miteinander ins Gespräch zu kommen“, sagt CDU-Stadt verbands chef Ralf Eggers.

Ins Gespräch kamen in Barrien unter anderem Elternvertreter der Schule und der Kirchenvorstand. Der Eltern-Unmut entzündete sich am „Provisorium“ Hort-Mensa: Die Kinder des Horts müssen im kommenden Schuljahr das Essen im Kellerflur der Grundschule einnehmen (wir berichteten).

Zur Überraschung aller hatte Hartwig Seevers vom Kirchenvorstand eine Idee mitgebracht: Die Räume des alten Pfarrhauses stünden für eine Nutzung für den Hort durchaus zur Verfügung. Rund 130 Quadratmeter Raum, eine kleine Küche, Geschirr und Bestuhlung, dazu sogar ein Außengelände, das gegebenenfalls genutzt werden könnte. Außerdem liegt das Pfarrhaus nur einen Steinwurf vom Hort entfernt. Schon länger habe die Kirchengemeinde über dieses Angebot nachgedacht, so Seevers.

Im Gespräch mit der Kreiszeitung machte er gestern deutlich, dass damit durchaus noch nicht das Ende der Fahnenstange in Sachen Kooperation erreicht sei – die Nutzung der Räume und des Geländes über die Mittagszeit hinaus sei möglich und müsse mit dem nahe gelegenen Kindergarten „Regenbogenland“ abgesprochen werden. Seevers zuversichtlich: „Das kriegen wir hin.“

Elternvertreter Sven Hövelmann nahm den Vorschlag dankbar auf. „Es wäre auf jeden Fall eine Verbesserung.“ Er sieht allerdings in jedem Fall die Stadt weiterhin in der Verantwortung, „etwas zu ändern“ in Sachen Schulstandort Barrien  – konkret: zu den Zusagen der Vergangenheit zu stehen.

Die Mitglieder des geschlossen anwesenden Ortsrates wollen das Thema nun mit der Bitte um Stellungnahme an die Verwaltung geben. Eggers: „Wir hoffen auf eine schnelle Beschlussfassung.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Coronavirus: Italienische Regierung will Städte abriegeln

Coronavirus: Italienische Regierung will Städte abriegeln

Fury wieder Box-Weltmeister - K.o.-Sieg gegen Wilder

Fury wieder Box-Weltmeister - K.o.-Sieg gegen Wilder

Leipzig und BVB bleiben an Bayern dran

Leipzig und BVB bleiben an Bayern dran

Fotostrecke: Werder verliert gegen den BVB

Fotostrecke: Werder verliert gegen den BVB

Meistgelesene Artikel

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Puccini, Verdi und Mozart als Rockstars

Puccini, Verdi und Mozart als Rockstars

Kommentare