1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz

Neu im Programm: Hilke Lorenz und Arno Strobel lesen in Sulingen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sylvia Wendt

Kommentare

Hilke Lorenz schreibt über den „Albtraum Kinderkurheime“.
Hilke Lorenz schreibt über den „Albtraum Kinderkurheime“. © privat

Sulingen – „Wir bleiben noch auf Abstand“, heißt es für die kommenden Veranstaltungen, zu denen der Kulturverein Sulingen einlädt. Soll heißen: Nicht alle Sitzplätze im Stadttheater oder in der Alten Bürgermeisterei werden belegt sein. Ariane Hanselmann, Geschäftsführerin des Kulturvereins, steckt neben der Planung für die nächste Saison noch mittendrin in der für die laufende.

Für kommenden Sonntag, 27. März, ab 17 Uhr in der Alten Bürgermeisterei ist eine besondere Lesung mit Hilke Lorenz im Angebot. „Die Akte Verschickungskinder – Wie Kurheime für Generationen zum Albtraum wurden“: Im Gespräch mit Sabine Rasper wird Autorin und Historikerin Hilke Lorenz ihr aktuelles Buch vorstellen.

Belastende Erlebnisse Thema am 27. März

Für Rasper ein intensives Themenfeld: „Erstaunlicherweise haben viele Menschen auch in meinem direkten Umfeld die Verschickung selbst erlebt und nie darüber gesprochen. Erst auf mein Nachfragen hin stellte sich raus, dass fast jeder zweite Mensch der Geburtenjahre 1945 bis 1975 Erfahrungen dazu gemacht hat.“ Dass diese Epoche so verdrängt worden sei, hinterlasse Spuren bei den Betroffenen. Zu hören und zu lesen, dass es so vielen anderen auch so ergangen sei, helfe etwas, das Erlebte zu verarbeiten, erklärt Sabine Rasper. Sie sagt: „Bei meiner Tätigkeit als Sterbebegleiterin ist das Wissen und Verständnis für diese Lebenserfahrungen hilfreich.“

Michael Mengeling von der Buchhandlung „Eulenspiegel“ wird an diesem Nachmittag einen Büchertisch einrichten.

Arno Strobel liest am 21. April aus seinem Thriller „Mörderfinder“.
Arno Strobel liest am 21. April aus seinem Thriller „Mörderfinder“. © Privat

Zu einer weiteren Lesung wird Bestseller-Autor Arno Strobel am Donnerstag, 21. April, erwartet: „Mörderfinder – Die Macht des Täters“ heißt sein neuestes Buch. Um 20 Uhr beginnt die Lesung in der Alten Bürgermeisterei, zu der Kulturverein und Stadtbücherei gemeinsam einladen.

Spannender Thriller am 21. April

Thriller-Autor Arno Strobel lässt seinen begnadeten Fallanalytiker Max Bischoff im zweiten Band der Reihe an einen besonders kniffeligen Fall. Eine Ex-Kollegin bittet Bischoff um Hilfe: Ihr Neffe wurde des Mordes beschuldigt und hat sich das Leben genommen – mit nur 22 Jahren. Ein Schuldeingeständnis? Oder die Tat eines Verzweifelten? Fallanalytiker Bischoff sichtet die Fakten, findet eine erdrückende Beweislast – und doch passt nichts zusammen.

Aktuell gilt für die Veranstaltungen die 3G-Regelung, die FFP2-Maske muss bis zum Platz getragen werden. Eintrittskarten sind online auf der Homepage www.kulturverein-sulingen.de erhältlich, in der Buchhandlung „Eulenspiegel“ sowie in den Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung.

Auch interessant

Kommentare