Dr. Jörn-Michael Schröder nun offiziell im Amt / Landessuperintendent überreichte Urkunde

Gute Wünsche für neuen Superintendenten

LANDKREIS (nie) · „Ich gönne Ihnen von Herzen, dass dieser Kirchenkreis Sie und Ihre Familie lieb gewinnt“, lautete einer der guten Wünsche, die Landessuperintendent Dr. Burghard Krause dem neuen Superintendenten Dr. Jörn-Michael Schröder bei dessen Einführung ins Amt mit auf den Weg für die künftige Arbeit gab.

In der Christuskirche zu Syke gab es am Sonnabend keinen freien Platz mehr, nicht nur wegen der großen Anzahl von Geistlichen aus dem neuen Wirkungskreis und dem Kirchenkreis Georgsmarienhütte, in dem Dr. Schröder zuvor tätig gewesen war. Im Festgottesdienst, den die Kantorei (Leitung: Klaus-Jürgen Buchroth) unter anderem mit „Sanctus“ bereicherte, übergab der Landessuperintendent Dr. Jörn-Michael Schröder die Urkunde mit der Unterschrift der Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann. Der neue Superintendent übernehme sein Amt in einer Zeit, in der die Kirche sich auf Sparkurs befinde – im Gegensatz zu Gott, der mit vollen Händen gebe und sehr spendabel sei. Dr. Krause: „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern den Geist der Kraft.“ Der neue Superintendent werde alle Kraft brauchen für seine Aufgaben, und Gott sei dabei die Quelle aller Entscheidungen.

In seiner Predigt sagte der neue Superintendent Dr. Schröder unter anderem, dass Bildung für ihn das Schlüsselthema für eine gute Entwicklung der Kirche sei. Darauf werde er einen der Schwerpunkte seiner Arbeit legen. „Es gibt hier schon viele Aufbrüche, beispielsweise in der Konfirmandenarbeit, die wir stärken müssen“, sagte er. Die Stärkung und Förderung, auch der geistlich-theologischen Fortbildung der vielen ehren-amtlich Tätigen, sehe er erst am Anfang. „Ich freue mich darauf, die Zukunft dieses Kirchenkreises für Sie und gemeinsam mit Ihnen zu gestalten. Vieles leuchtet schon unter uns, für anderes müssen wir kämpfen“ machte er deutlich.

Herzliche Willkommensgrüße gab es im Chorraum, die auch der Familie mit Pastorin Johanna Schröder und den beiden Kindern galten. Dabei bat namens der katholischen Kirche Dechant Monsignore Reinhard Molitor: „Lasst uns zusammen unterwegs sein. Zuvor hatte Erster Kreisrat Wolfram van Lessen dazu aufgefordert, miteinander zu reden und eng bei sozialen Aufgaben zusammen zu arbeiten. Er unterstrich die verantwortungsvolle Rolle der Kirche in der Gesellschaft. „Wir freuen uns auf neue Impulse“ sagte Superintendentin Doris Schmidtke (Georgsmarienhütte), die gleichzeitig als Dienstälteste der Superintendenten im Sprengel Osnabrück sprach. Unter anderem ein leeres Heft überreichten die Pastoren Cornelia Harms und Holger Tietz, um darin viele Begegnungen im Kirchenkreis festzuhalten. Knut Lämmerhirt, Kirchenvorstandsvorsitzender, deutete bevorstehende Sparmaßnahmen und Änderungen im Kirchenkreis an. Sykes Bürgermeister Dr. Harald Behrens lud den „Nachbarn am Hinrich-Hanno-Platz und Neubürger“ zum Besuch ins Rathaus ein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen
Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto
Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Kommentare