Bürgerpicknick bringt Syker an einen Tisch / Einige Bänke bleiben leer

„Gute Gespräche und ein fröhliches Miteinander“

+
Picknick im Park: Da wird auch schon mal das mitgebrachte Frühstück geteilt. ·

Syke - Von Dieter NiederheideHerrlicher Sonnenschein, rockige fetzige Musik des Rock-Duos Olli Kronhardt und Jo Hess, aus dem spontan ein Trio geworden war, weil mit Kurt Schröder noch ein Musiker der Band „Blues Am Dienstag“ auftrat, und eine prächtige Stimmung zeichneten gestern im Europagarten das zweite Bürgerpicknick aus. Dennoch müssen die Veranstalter einen Wermutstropfen schlucken: Es blieben einige Bänke und Tische leer.

Diejenigen, die gekommen waren, hatten ihren Spaß. Die Syker Bürgerstiftung, die Europa-Union sowie die Musikinitiative Jazz, Folk & Klassik hatten sich mit der Vorbereitung viel Mühe gegeben und schon am frühen Morgen alles hergerichtet. Die Idee, dass sich möglichst viele Syker zum Picknick am Vormittag treffen, ist ohne Zweifel eine gute. Michael Lux (Stiftungsrat) begrüßte die Gäste. Das spontan zusammengesetzte Trio legte sogleich los mit Klassikern und Rocksongs der vergangenen 50 Jahre. Gleich, ob das bekannte „Angels“ von Robbie Williams, Pink Floyds „Another break in the wall“ oder das „Let it be“ von den Beatles, die Musiker sorgten für Stimmung.

Begeistert applaudierte Christine Blanke, Schulleiterin aus Isernhagen, die in Syke zu Besuch weilt. „Ich habe hier mehr Leute erwartet“ sagte sie, lobte gleich das Angebot der Europa-Union mit dem Fragespiel zu Europa. Das sei eine sehr gute Idee. Gemeinsam mit ihrer Freundin Petra Mielke machte sie beim Europa-Spiel mit. Es galt dabei zum Beispiel die Hauptstädte der EU-Länder einzuordnen. Auch die EU-Bodenzeitung kam gut an.

In Picknickkörben, Taschen und Beuteln hatten die Besucher ihr Frühstück mitgebracht. Mitten im Geschehen Pastor i.R. Wilhelm Tesch, Vorsitzender der Bürgerstiftung.

Eine ganz besondere Überraschung gab es für eine Dame aus Frankreich, die zu Gast in Syke ist. Sie hatte gestern Geburtstag. Wilhelm Tesch gratulierte und viele Gäste stimmten in die guten Wünsche ein.

Unserer Zeitung sagte Tesch: „Unser Ziel war es, möglichst viele Syker zusammenzubringen, es hätten mehr sein können, aber jenen, die da waren, hat es gefallen, es gab gute Gespräche und ein fröhliches Miteinander.“

Gelungen war auch das Angebot für die kleinen Gäste, für das Annette Amelung zuständig war. Sie hatte einige Spiele vorbereitet.

Die an das Publikum gerichtete Frage, ob man ein Bürgerpicknick im nächsten Jahr wieder anbieten solle, wurde mit einem lauten „Ja“ beantwortet. Wer gestern nicht dabei war, hat ohne Zweifel ein gelungenes Fest im Grün des Europagartens verpasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Terroranschlag in Nairobi beendet: Zahlreiche Tote

Terroranschlag in Nairobi beendet: Zahlreiche Tote

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Russisches Klassisches Staatsballett in der Verdener Stadthalle

Russisches Klassisches Staatsballett in der Verdener Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf Bundesstraße - Traktor bricht in zwei Teile

Schwerer Unfall auf Bundesstraße - Traktor bricht in zwei Teile

Landwirt in Kätingen säbelt Baumwurzeln ab

Landwirt in Kätingen säbelt Baumwurzeln ab

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Scholener Schützen wählen und ehren ihre Vereinsmeister

Scholener Schützen wählen und ehren ihre Vereinsmeister

Kommentare