VHS-Schwerpunkt „Heimat“ im neuen Twistringer Programmheft

Grenzen, Kraniche, Sagen

VHS-Ausstellung im November in Twistringen geplant: „Bereits Gras über der deutsch-deutschen Grenze?“

Twistringen - (tw) · Der Semesterschwerpunkt im neuen VHS-Programm für Herbst und Winter liegt auf „Heimat“ - von „Twistringen erzählt“ und „So schön ist Heiligenloh“ über „Spätsommer-Impressionen in Marhorst“ bis zu „Sagenhaftes Twistringen“. Eine ganze Reihe neuer Kurse bietet Arbeitsstellenleiterin Hedwig Harms ab Anfang September an. Harms hofft dabei, dass sie schon im nächsten Jahr über zwei eigene Räume unter dem Dach des neuen Standortes der Stadtbücherei an der Brunnenstraße verfügen kann.

Für den 1. September steht ein neuer Hatha-Yoga-Kurs (jeweils 19 Uhr) mit Barbara Strobel auf dem Programm. Dazu nimmt die Kreis-VHS noch Anmeldungen unter Tel. 04242/ 976-4444 entgegen. Die Programmhefte liegen in öffentlichen Einrichtungen, auch bei Banken und im Rathaus aus. Zu den neuen Angeboten zählen „Unterwegs mit der Transsibirischen Eisenbahn“ mit dem schon in Twistringen bekannten Autor Marco Bertram (6. Oktober, 19.30 Uhr). Daneben ist eine Wanderausstellung „Bereits Gras über der deutsch-deutschen Grenze? – Spurensuche entlang des ehemaligen Grenzstreifens“ im Monat November geplant. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Unter dem Motto „Kennst du deine Heimat?“ trifft sich die offene Gruppe „Twistringen erzählt“ am 16. November, 19.30 Uhr, verbunden mit einer Buchvorstellung. Bereits am 9. September tagt der Arbeitskreis, zu dem weitere Interessierte stets willkommen sind. Hedwig Harms lädt am 12. September zu „So schön ist Heiligenloh“ ein, am 3. Oktober heißt das Motto „Spätsommer-Impressionen in Marhorst“, jeweils ab 14 Uhr. Gleichstellungsbeauftragte Heike Harms bietet am 27. Oktober ein „Sagenhaftes Twistringen“.

Zum festen VHS-Programm zählen auch diesmal „Kraniche in der Diepholzer Moorniederung“ mit Kurt Gödecke am 12. Oktober oder Sabine Weymanns Informationsabend zu Neuerungen bei Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung, ab 19.30 Uhr. „Sicher Auto fahren“ heißt es am 26. Oktober, 15 Uhr, mit Irene Kuchta-Borchers.

Im Bereich Kultuelle Bildung ist ebenfalls neu „Fest statt Stress – Geschichten und Gedanken zur Vorweihnachtszeit“ mit Antje Balters am 24. November, so Harms weiter. Immer wieder gefragt und beliebt: Strohgeflechte nähen, diesmal als Fortsetzung am 19. Oktober im Museum der Strohverarbeitung sowie ein Flamenco-Kurs schon am Mittwoch, 1. September.

Neu aufgenommen hat Hedwig Harms „Ikebana - die japanische Blumensteckkunst“ mit Annelene Callmeyer am 19. November, ebenso Advents- und Weihnachtsdekorationen aus Naturmaterialien mit Janneke Dokter am 20. November.

Im Bereich Gesundheitsbildung lockt unter anderem „Ein herbstliches Menü aus der regionalen Küche“ am 16. November. Stets gut besucht und immer wieder nachgefragt: Vorträge zu „Ich gehe nicht mehr raus“, „Demenzerkrankungen“ oder auch „Qualifizierung zur Betreuung demenzkranker Menschen“.

Am 10. November, 17 Uhr, wird erstmals im Rahmen der VHS von Anke Kluj das Seniorenservicebüro an der Südstraße in Twistringen vorgestellt.

Ebenfalls ein Novum im kommenden Halbjahr wird am 4. Oktober der Informationsabend „Homöopathie im Alltag und im Kinderzimmer“ sein.

Hinzu kommen noch Kurse zu Fit im Alter, Fingerfood, Kulinarisches aus der Bibel sowie Männer kochen für Frauen. „Dies läuft seit Jahren gut“, betont Hedwig Harms zum Schluss.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Kaum Besucher am ersten Wochenende des Sulinger Adventsmarktes

Kaum Besucher am ersten Wochenende des Sulinger Adventsmarktes

Kaum Besucher am ersten Wochenende des Sulinger Adventsmarktes
„Flohmarktartikel nehmen wir nicht“

„Flohmarktartikel nehmen wir nicht“

„Flohmarktartikel nehmen wir nicht“
Falschparken und andere Verstöße: In Twistringen gibt es mehrere Problemstellen

Falschparken und andere Verstöße: In Twistringen gibt es mehrere Problemstellen

Falschparken und andere Verstöße: In Twistringen gibt es mehrere Problemstellen
Ein prall gefüllter erster Arbeitstag für den neuen Sulinger Bürgermeister

Ein prall gefüllter erster Arbeitstag für den neuen Sulinger Bürgermeister

Ein prall gefüllter erster Arbeitstag für den neuen Sulinger Bürgermeister

Kommentare