Glasfaser für Kirchweyhe

Glasfaser für Kirchweyhe
+
Glasfaser für Kirchweyhe: rund 1.900 Haushalte sollen schnelles Internet bekommen.

Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im neuen Ausbaugebiet Kirchweyhe

Weiterer Glasfaserausbau in Kirchweyhe für rund 1.900 Haushalte geplant – auch Unternehmen profitieren

Das neue Glasfaserausbaugebiet in Kirchweyhe.

Das Beste daran: Wer sich als Eigentümer*in im neuen Ausbaugebiet Kirchweyhe bis zum 05. August 2021 für einen Glasfaseranschluss mit einem passenden Tarif von der Telekom entscheidet, zahlt nichts für die Installation des Anschlusses. Danach wird die Einrichtung eines Glasfaseranschlusses kostenpflichtig sein. Der Preis beträgt regulär 799,96 Euro. Verantwortlich für den technischen Ausbau in Kirchweyhe ist die Glasfaser Nordwest (GFNW). Die GFNW ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Telekom und EWE. Da nicht alle Haushalte in der aktuellen Ausbauphase mit dem schnellen Internetanschluss versorgt werden können, empfehlen wir allen Interessierten sich regelmäßig auf der Internetseite www.telekom.de/glasfaser-kirchweyhe zu informieren - nach dem Motto „vorbeischauen lohnt sich“.

Glasfaser: Technik der Zukunft

Die Telekom bietet aktuell Glasfasertarife mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde im Download und bis zu 200 Mbit pro Sekunde im Upload an. Der Technologiewechsel von Kupfer zu Glasfaser bringt entscheidende Vorteile: Mit einem Glasfaseranschluss haben die Einwohner*innen in dem Ausbaugebiet den schnellsten Anschluss für gleichzeitiges Homeoffice und Homeschooling sowie Streaming und Gaming, egal wie viele Nachbar*innen im Internet surfen. Mit Glasfaser machen Kund*innen ihren Anschluss schnell, stabil und zukunftssicher.

Anschluss bis 05. August 2021 kostenlos bestellen

Der Glasfaseranschluss kommt nicht von allein in die Häuser und Wohnungen. Damit möglichst alle Interessent*innen im Ausbaugebiet beim Glasfaserausbau berücksichtigt werden, können die Bürger*innen in Kirchweyhe jetzt die Chance nutzen einen Glasfaseranschluss über die Telekom zu beauftragen. Mieter*innen können dazu einfach den gewünschten Glasfasertarif auswählen und telefonisch, online oder persönlich im Telekom Shop oder Partnershop bestellen. Dabei sind die Eigentümerdaten der Immobilie anzugeben. Die GFNW geht anschließend aktiv auf die Eigentümer*innen zu und kümmert sich um alles weitere. Bei einem Vor-Ort-Termin wird die beste Lösung zur Erschließung des Hauses gefunden.

So kommt das Glasfaserkabel bis in das Haus

Vom Glasfaseranschluss, welcher sich in der Regel im Keller befindet, verlegt die GFNW in Mehrfamilienhäusern die Glasfaser bis in jede Wohnung oder Geschäftseinheit. Um den Glasfaseranschluss voll auszunutzen, sollte die Verkabelung im Haus auf dem neuesten Stand sein. Dabei hilft und berät die Telekom gern. Auf Wunsch kann die Innenhausverkabelung auch kostenpflichtig durch Spezialist*innen beauftragt werden. Noch ein wichtiger Punkt: Die Bürger*innen sollten sich vorab bei der Telekom informieren, ob die vorhandene Hardware, wie z.B. der Router weiter genutzt werden kann.

Wie Kund*innen an den schnellen Anschluss kommen

Mehr Informationen zur Buchbarkeit und zu den Tarifen der Telekom finden Bürger*innen:

  • per Telefon kostenfrei unter 0800 22 66 100
  • auf den Telekom-Seiten im Internet unter www.telekom.de/glasfaser-kirchweyhe
  • an der Haustür – Telekom-Beauftragte sind unterwegs und beraten direkt vor Ort
  • oder in den folgenden Telekom (Partner) Shops:

Weyhe Mobile
Krämerweg 3
28844 Weyhe

Mobile-Shop Weyhe
Freiherr-vom-Stein-Str. 2
28844 Weyhe

Mobile Company
Henleinstraße 1
28816 Stuhr

Telekom Shop Weserpark
Hans-Bredow-Str. 19
28307 Bremen

Telekom Shop Roland Center
Alter Dorfweg 30
28259 Bremen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Feuerwehren der Samtgemeinde Rehden unterstützen Flutopfer der Gemeinde Niederzier

Feuerwehren der Samtgemeinde Rehden unterstützen Flutopfer der Gemeinde Niederzier

Feuerwehren der Samtgemeinde Rehden unterstützen Flutopfer der Gemeinde Niederzier
Ausschuss bittet um mehr Verständnis

Ausschuss bittet um mehr Verständnis

Ausschuss bittet um mehr Verständnis
Nach Flut im Südwesten: Wie würde im Katastrophenfall im Kreis Diepholz gewarnt?

Nach Flut im Südwesten: Wie würde im Katastrophenfall im Kreis Diepholz gewarnt?

Nach Flut im Südwesten: Wie würde im Katastrophenfall im Kreis Diepholz gewarnt?
Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag

Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag

Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag

Kommentare